BREAKING
>>> Das Qualifying von Berlin ab 14:00 Uhr im Live-Ticker
 
08.08 - 13.43 Uhr

Felipe Massa

Landesflagge

Startnummer: 19
Geb.: 25.04.1981

Team: Venturi Racing

Seit mehr als 20 Jahren ist der 1,66 Meter große Brasilianer Felipe Massa in Formelautos unterwegs. Nachdem er 1999 die Brasilianische Formel Chevrolet gewann, ging er nach Europa, wo er auf Anhieb den Formel Renault 2000 Eurocup und die Italienische Formel Renault für sich entschied. Er stieg in die Euro Formel 3000 auf, die Nachfolgeserie der Italienischen Formel-3000-Meisterschaft. Mit sechs Siegen in acht Rennen gewann er auch hier den Titel.

Das Sauber-Formel-1-Team wurde so auf Massa aufmerksam und bot ihm ein Cockpit für die Saison 2002 an. Dies verlor er nach seiner Debütsaison jedoch wieder an Heinz-Harald Frentzen, woraufhin Massa als Testfahrer zu Ferrari wechselte. Ein Jahr später erhielt er jedoch wieder ein Stammcockpit bei Sauber und empfahl sich dort mit guten Leistungen. Dies führte dazu, dass er 2006 als Nachfolger von Rubens Barrichello zu Ferrari wechselte und Teamkollege von Michael Schumacher wurde.

Nach einem dritten und einem vierten Platz in der WM hatte Massa 2008 die große Chance auf den Titel: Er gewann vor heimischen Fans das Saisonfinale in Sao Paulo - sein Team wähnte ihn schon als Formel-1-Weltmeister. Lewis Hamilton überholte jedoch bei stärker werdendem Regen wenige Kurven vor dem Ziel noch den auf Trockenreifen chancenlos rutschenden Timo Glock und sicherte sich mit einem Punkt Vorsprung seinen ersten WM-Titel. Im folgenden Jahr hatte Massa einen schweren Unfall, der fast sein Karriereende bedeutet hätte: Bei einer Geschwindigkeit von 240 km/h traf ihn eine Metallfeder am Helm, die ein vorausfahrendes Fahrzeug verloren hatte. Massa erlitt schwerste Kopfverletzungen und fiel monatelang aus.

In den folgenden Jahren konnte er als Teamkollege von Fernando Alonso nicht mehr an die Leistungen der Vorjahre anknüpfen und wechselte 2014 zu Williams. Nach drei Jahren, in denen er jeweils von seinem Teamkollegen Valtteri Bottas geschlagen wurde, gab er sein Karriereende in der Formel 1 bekannt. Nachdem Bottas jedoch als Nachfolger des überraschend zurückgetretenen Nico Rosberg zu Mercedes wechselte, fuhr Massa noch eine weitere Formel-1-Saison bei Williams. Zuvor hatte er bereits für das mit Williams kooperierende Jaguar-Team einen Formel-E-Rennwagen getestet.

Nach seinem Formel-1-Karriereende wurde Massa im Dezember 2017 zunächst Präsident des FIA-Kartsportverbandes CIK. Gut ein Jahr später, zum Start der Saison 2018/19, debütierte er schließlich für Venturi in der Formel E, wo er beim Heimrennen seines Teams in Monaco als Dritter seinen ersten Podestrang erzielte. Er schloss die Saison auf Platz 15 ab, unmittelbar hinter seinem Teamkollegen Edo Mortara.

Felipe Massa

Statistik

Gefahrene Rennen:
20
Gefahrene Rennrunden:
630
Gefahrene Renndistanz:
1448.31
 km
Gefahrene Testtage:
8
Gefahrene Testtagrunden:
272
Gefahrene Testtagdistanz:
764.71
 km
Beste Platzierung:
3
Siege:
0
Schnellste Runden:
-
Pole-Positions:
-
FanBoost erhalten:
4
eRaces
Saison 1 (2014/15)
Saison 2 (2015/16)
Saison 3 (2016/17)
Saison 4 (2017/18)
Saison 5 (2018/19)
Saison 6 (2019/20)
Saison 7 (2021)
Testfahrten (2019/20)
Testfahrten (2018/19)
Testfahrten (2016)
Testfahrten (2017)
Rookie-Test (2018)

Meisterschaftspunkte: 2 - Rang: 19

Gefahrene Rennen:

PositionDatumTeamStreckePunkte
1222.11.2019Venturi RacingDiriyya0
1723.11.2019Venturi RacingDiriyya0
918.01.2020Venturi RacingSantiago2
2115.02.2020Venturi RacingMexiko-Stadt0
1729.02.2020Venturi RacingMarrakesch0
2105.08.2020Venturi RacingBerlin0
2106.08.2020Venturi RacingBerlin0
008.08.2020Venturi RacingBerlin0

Verbundene Nachrichten

 

15.04.2020

9 virtuelle Rennen: Formel E ruft neue E-Sports-Serie ins Leben

13.04.2020

Felipe Massa gesteht Fehler in Formel E ein: "Hätte mehr Erfolge erwartet"

15.02.2020

Mexico City E-Prix: Alle Strafen im Überblick

23.01.2020

Venturi will nach starkem Qualifying in Santiago "an der Rennpace arbeiten"

06.01.2020

Felipe Massa: "Jeder Formel-E-Fahrer könnte erfolgreich in der Formel 1 fahren"

08.11.2019

Mercedes-Power für Monaco - Venturi Racing

03.10.2019

Formel E: Venturi verlängert mit Massa & Mortara und bezieht Mercedes-Motoren ab Saison 6

14.07.2019

Massa nach Massencrash "völlig ausgetickt", Vergne kritisiert Fahrerniveau

22.06.2019

Bern E-Prix: Alle Strafen im Überblick

15.05.2019

Medienbericht: Venturi fährt in Formel E auch 2019/20 mit Massa & Mortara

12.05.2019

Venturi emotional nach 1. Formel-E-Podium für Massa: "Das ist für dich, Gildo"

02.05.2019

Mortara nach Paris-Crash mit Lynn: "Etwas optimistisch von mir"

26.04.2019

Paris: Massa crasht im Formel-E-Shakedown

18.04.2019

Felipe Massa nach Venturi-Doppel-Aus wegen Antriebswelle: "Das ist so frustrierend"

13.04.2019

Rom E-Prix: Alle Strafen im Überblick

10.03.2019

Von grauer Maus zum Topteam: Mortara & Massa feiern 1. Formel-E-Sieg für Venturi

19.02.2019

Edoardo Mortara nach Platz 3 in Mexiko: "Den Weihnachtsmann gibt es wirklich!"

16.02.2019

Mexiko: Erneut einige Strafen ausgesprochen

31.01.2019

Edo Mortara jubelt über Platz 4 in Santiago: "Ein unglaubliches Ergebnis!"

26.01.2019

Formel E: Bird entgeht Bestrafung nur knapp, doch erneut viele Strafen

Saison: Saison 6 (2019/20) - Fahrer Ranking