ABT wird World-eX-Technologiepartner

ABT Sportsline ist neuer Technologiepartner der World eX. Wie die Verantwortlichen der virtuellen Elektro-Meisterschaft am Dienstag verkündeten, wird das deutsche Rennteam und Tuning-Unternehmen die Serie künftig mit seiner langjährigen "Erfahrung aus dem realen Motorsport und der Elektromobilität" unterstützen. Der 1.000 PS starke virtuelle Rennwagen "eX ZERO", der in der World eX eingesetzt werden soll, basiere auf einer Designstudie von ABT Sportsline, die auch optische Elemente des Formel-E-Meisterautos der Saison 2016/17 aufgreift.

"In der World eX verknüpfen wir den realen mit dem virtuellen Motorsport", sagt der Le- Mans-Sieger und DTM-Champion Mike Rockenfeller, einer der World-eX-Mitbegründer. "Dass ABT uns in diesem Bereich unterstützt, ist eine tolle Nachricht für die zukünftigen Teams, Fahrer, Hersteller und Partner unserer Rennserie."

Thomas Biermaier, Geschäftsführer von ABT Sportsline, fügt an: "Wir verfolgen das Projekt World eX vom ersten Tag an mit großem Interesse. Mike Rockenfeller hat uns früh über seine Pläne informiert, und wir haben sofort unsere Unterstützung zugesagt. ABT ist bekannt für seinen Pioniergeist. Wir freuen uns, unser Know-how aus dem realen Motorsport nun auch in eine vielversprechende virtuelle Rennserie einbringen zu können und das Produkt gemeinsam weiterzuentwickeln."

Schon im November sollen auf Basis der Simulationsplattform rFactor 2 die ersten World-eX-Testrennen ausgetragen werden. Voraussichtlich wird die Serie im Frühjahr 2021 in ihre erste offizielle Saison starten.

Trailer: RCCO World eX Championship

von Tobias Bluhm 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Nachhaltigkeit: Virgin & Mahindra erhalten Exzellenz-Auszeichnung der FIA

Im Kampf gegen den Klimawandel hat die FIA zwei Formel-E-Teams mit der höchsten Umweltzertifizierung für Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Für ihre Bemühungen wurden Mahindra und Virgin kürzlich in das Portfolio der im FIA-Umwelt-Akkreditierungsprogramm mit "drei Sternen" ausgezeichneten Rennställe aufgenommen. Auch ...


von Tobias Bluhm

Gespräche mit Herstellern: Formel E plant neue Support-Rennserie

Das vorzeitige Ende der Rahmenserie Jaguar I-Pace eTrophy war eine schlechte Nachricht für alle Besucher eines E-Prix - zumindest wenn in Zukunft wieder Publikum an den Rennstrecken zugelassen werden sollte. Die Formel E prüft daher die Optionen für eine ...


von Tobias Wirtz

Nico Rosberg startet mit eigenem Team in neuer Elektro-Rennserie Extreme E

Nico Rosberg kehrt an die Rennstrecke zurück: Etwas mehr als vier Jahre nach seinem WM-Titelgewinn und dem anschließenden Rückzug aus der Formel 1 steigt der 35-Jährige in den elektrischen Motorsport ein. In der neuen Offroad-Serie Extreme E wird Rosberg mit ...


von Timo Pape