MotoE in Misano: Aegerter & Ferrari siegen

Dominique Aegerter und Matteo Ferrari haben die Läufe der MotoE in Misano gewonnen. Den ersten Sieg konnte sich Ferrari schon am ersten Misano-Rennwochenende am 12. September sichern. Am vergangenen Sonntag fanden zwei weitere Läufe auf der italienischen Traditionsrennstrecke statt, von denen Aegerter und Ferrari je einen gewinnen konnten. Ferrari führt nach einem Ausfall von Aegerter am Sonntag in Rennen 2 die Gesamtwertung an.

Der Titelverteidiger Ferrari ging im ersten Misano-Rennen Mitte September von der Pole-Position ins Rennen. Den Start verlor der Italiener allerdings gegen Mattia Casadei und Xavier Simeon. Jodi Torres und Aegerter reihten sich auf den Positionen 4 und 5 ein. Der Deutsche Lukas Tulovic war von Position 3 ins Rennen gegangen, verpasste allerdings schon in der ersten Runde einen Bremspunkt und fiel auf Position 8 zurück. Über drei Runden fahren die Top 5 eng zusammen.

In Runde 4 kam dann Bewegung in die Gruppe: Ferrari ging an Simeon vorbei auf Position 2, und während Aegerter und Torres um Position 4 kämpften, konnte sich di Meglio von hinten heranschleichen und kurz darauf an Aegerter vorbeigehen. Zum Ende der fünften Runde überholte Ferrari in Kurve 11 auch Casadei und setzte sich so an die Spitze. In derselben Kurve ging auch di Meglio an Torres vorbei. Der Franzose konnte die neu gewonnene vierte Position allerdings nur wenige Sekunden halten und fiel sogar hinter Aegerter zurück.

Zwei Runden vor Schluss konnte Simeon noch mit einem gewagten Manöver in Kurve 2 an Casadei vorbeigehen, bevor Aegerter richtig aufdrehte: In der letzten Runde überholte er an Torres und Casadei und fuhr noch aufs Podium. Casadei war durch das Aegerter-Manöver von der Ideallinie abgekommen, was Torres ebenfalls nutzte und an ihm vorbei ging.

Rennergebnis des MotoE-Laufs in Misano (12. September)

Position    Fahrer Team Zeit
1 Matteo Ferrari Trentino Gresini MotoE 12:14,331 min
2 Xavier Simeon LCR E-Team +0,213 s
3 Dominique Aegerter Dynavolt Intact GP +0,372 s
4 Jordi Torres Pons Racing 40 +0,474 s
5 Mattia Casadei Ongetta SIC58 Squadracorse +0,606 s
6 Mike Di Meglio EG 0,0 Marc VDS +0,780 s
7 Alessandro Zaccone Trentino Gresini MotoE +4,393 s
8 Alex De Angelis Octo Pramac MotoE +4,476 s
9 Tommaso Macron Tech 3 E-Eacing +4,915 s
10 Eric Granado Avintia Esponsorama Racing +5,056 s

Rennen 2: Aegerter baut Gesamtführung aus

Im ersten Rennen am Sonntag konnte Ferrari den Start gewinnen - diesmal gegen Pole-Mann Jodie Torres. Der Start wurde jedoch von einem Unfall von Lukas Tulovic und Teamkollege Marcon  in Kurve 2 überschattet. Tulovic wurde wenige Minuten später mit einer Trage von der Strecke gebracht. Etwa eine Stunde nach dem Unfall dann Entwarnung: Er hatte sich lediglich den Mittelhandknochen gebrochen.

Simeon, Aegerter, Casadei und Granado folgten dem Führungsduo. In Runde 2 setzte Torres bei Kurve 14 an, um an Ferrari vorbeizugehen. Er schaffte es nicht ganz, aber dafür konnte Aegerter an selber Stelle an Simeon vorbeigehen. Nur wenige Kurven später konnte sich der Schweizer auch an Torres vorbeischieben. Durch die Kämpfe hinter ihm setzte sich Ferrari ein Stück ab. In Runde 3 kämpften Aegerter und Simeon um die dritte Position - mit dem besseren Ende für den Schweizer.

Eric Granado wollte diese Situation nutzen, um in Kurve 4 innen an Simeon vorbeizugehen. Er konnte jedoch sein Motorrad nicht halten, flog ab und nahm auch noch den Belgier mit. Beide konnten weiterfahren, haben aber so kaum noch Chancen auf den Gesamttitel. In der ersten Kurve der letzten Rennrunde ging Aegerter schließlich an Torres vorbei - und kurz vor Schluss sogar an Titelverteidiger Ferrari. Durch viele Ausfälle und Unfälle rutschten beispielsweise Alejandro Medina, Josh Hook und Niccolo Canepa in die Top 8 vor.

Rennergebnis des MotoE-Laufs in Misano (19. September, Rennen 1/2)

Position    Fahrer Team Zeit
1 Dominique Aegerter Dynavolt Intact GP 12:11,346 min
2 Jodi Torres Pons Racing 40 +0,103 s
3 Matteo Ferrari Trentino Gresini MotoE +0,178 s
4 Mattai Casadei Ongetta SIC58 Squadracorse +2,531 s
5 Tommaso Marcon Tech 3 E-Eacing +6,578 s
6 Niccolo Canepa LCR E-Team +7,695 s
7 Alejandro Medina Openbank Aspar Team +8,277 s
8 Josh Hook OCTO Pramac MotoE +8,336 s
9 Xavi Cardelus Avintia Esponsorama Racing +8,553 s
10 Alessandro Zaccone  Trentino Gresini MotoE +8,640 s

Ferrari siegt in Rennen 3 - Aegerter im Pech

Dominique Aegerter ging von der Pole ins zweite Rennen am Sonntag. Ferrari erwischte erneut den besten Start, aber der Schweizer konnte gerade noch so die Tür zu machen und sich in die erste Kurve retten. Auf der Geraden zu Kurve 8 schaffte es Ferrari dann vorbei. Tomaso Marcon blieb auf Rang 3, gefolgt von Casadei, Torres und Medina. Bei der Einfahrt in die zweite Kurve der zweiten Runde versuchte Marcon innen an Casadei vorbei zu gehen, konnte dann jedoch nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr Aegerter ins Hinterrad. Beide flogen ab, konnten aber am Ende des Feldes weiterfahren.

Marcon bekam nach dem Rennen noch eine Strafe für den Unfall mit Aegerter: Er muss vor dem nächsten Rennen drei Positionen nach hinten. Der weitere Rennverlauf war hauptsächlich von Torres' Versuchen geprägt, an Casadei vorbeizugehen. Als er es endlich kurz vor Schluss schaffte, verpasste er wenige Kurven später einen Bremspunkt und musste den Platz wieder zurückgeben. Ferrari fuhr einen unangefochtenen Start-Ziel-Sieg nach Hause. Er hat in zwei Jahren MotoE-Geschichte somit drei Rennen in Misano gewonnen.

Rennergebnis des MotoE-Laufs in Misano (19. September, Rennen 2/2)

Position    Fahrer Team Zeit
1 Matteo Ferrari Trentino Gresini MotoE 12:11,053 min
2 Mattia Casadei Ongetta SIC58 Squadracorse +0,996 s
3 Jordi Torres Pons Racing 40 +1,098 s
4 Niccolo Canepa LCR E-Team +3,907 s
5 Alessandro Zaccone Trentino Gresini MotoE +4,619 s
6 Mike Di Meglio EG 0,0 Marc VDS +6,046 s
7 Eric Granado Avintia Esponsorama Racing +7,042 s
8 Alex De Angelis OCTO Pramac MotoE +6,775 s
9 Alejandro Medina Openbank Aspar Team +6,672 s
10 Xavi Cardelus Avintia Esponsorama Racing +7,042 s

MotoE-Gesamtwertung nach den Läufen in Misano

Position    Punkte Fahrer Team
1 86 Matteo Ferrari Trentino Gresini MotoE
2 82 Dominique Aegerter Dynavolt Intact GP
3 79 Jordi Torres Pons Racing 40
4 71 Mattia Casadei Ongetta SIC58 Squadracorse
5 43 Eric Granado Avintia Esponsorama Racing
6 42 Niccolo Canepa LCR E-Team
7 37 Xavier SImeon LCR E-Team
8 35 Mike Di Meglio EG 0,0 Marc VDS
9 29 Alex De Angelis OCTO Pramac MotoE
10 28 Lukas Tulovic Tech 3 E-Eacing

 

von Svenja König 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Nachhaltigkeit: Virgin & Mahindra erhalten Exzellenz-Auszeichnung der FIA

Im Kampf gegen den Klimawandel hat die FIA zwei Formel-E-Teams mit der höchsten Umweltzertifizierung für Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Für ihre Bemühungen wurden Mahindra und Virgin kürzlich in das Portfolio der im FIA-Umwelt-Akkreditierungsprogramm mit "drei Sternen" ausgezeichneten Rennställe aufgenommen. Auch ...


von Tobias Bluhm

Gespräche mit Herstellern: Formel E plant neue Support-Rennserie

Das vorzeitige Ende der Rahmenserie Jaguar I-Pace eTrophy war eine schlechte Nachricht für alle Besucher eines E-Prix - zumindest wenn in Zukunft wieder Publikum an den Rennstrecken zugelassen werden sollte. Die Formel E prüft daher die Optionen für eine ...


von Tobias Wirtz

Nico Rosberg startet mit eigenem Team in neuer Elektro-Rennserie Extreme E

Nico Rosberg kehrt an die Rennstrecke zurück: Etwas mehr als vier Jahre nach seinem WM-Titelgewinn und dem anschließenden Rückzug aus der Formel 1 steigt der 35-Jährige in den elektrischen Motorsport ein. In der neuen Offroad-Serie Extreme E wird Rosberg mit ...


von Timo Pape