ARD: 800.000 Zuschauer sahen Monaco E-Prix

Mit der Live-Übertragung des Monaco E-Prix am vergangenen Samstag hat die ARD ihr erstes Formel-E-Rennen der aktuellen Saison im Fernsehen übertragen. Die Sportschau-Sendung erreichte im Ersten insgesamt 800.000 Zuschauer an den Bildschirmen zu Hause. Der Marktanteil der 52-minütigen Übertragung mit Claus Lufen und Experte Bruno Spengler - seines Zeichens Formel-E-Testfahrer für BMW - lag bei 5,2 Prozent.

Verglichen mit den 1,46 Millionen Zuschauern beim Berlin E-Prix 2018 - der bislang einzigen Live-TV-Übertragung der ARD - waren die Einschaltquoten beim Monaco-Rennen eher ernüchternd. Gleiches gilt für den Vergleich der Marktanteile: Im vergangenen Mai hatte die ARD starke 20,2 Prozent aller TV-Zuschauer mit der Formel E erreicht. Spannend wird der direkte Vergleich in etwas mehr als einer Woche, denn dann zeigt das Erste abermals den deutschen E-Prix in Berlin Tempelhof live im Fernsehen.

von Timo Pape 

Zurück

Offiziell: Formel E fährt 2020 in Jakarta

Binnen weniger Monate ist aus dem Traum, die Formel E bereits in der Saison 2019/20 in die indonesische Hauptstadt Jakarta zu holen, Wirklichkeit geworden. Auf einer Pressekonferenz am Freitag präsentierte Alberto Longo, der ...


von Tobias Wirtz

Jamie Reigle im Portrait: Vom Superbowl zum Formel-E-Geschäftsführer

Los Angeles, 10. September 2017. Im ovalen Memorial Coliseum, dem Stadion des lokalen American-Football-Teams, fiebern bei Temperaturen von 30 Grad Celsius über 60.000 begeisterte Sportfans dem Saisonauftakt der heimischen "Rams" entgegen. Das Duell ...


von Tobias Bluhm

Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre "durchaus offen" für Zukunft in Formel E

Spätestens seitdem Lewis Hamilton im Oktober 2018 seinen inzwischen fünften Weltmeister-Titel in der Formel 1 einfahren konnte, zählt der Brite zu den besten Rennfahrern seiner Generation. Hamilton sorgt sich zeitgleich jedoch auch wie ...


von Tobias Bluhm