ARD: 800.000 Zuschauer sahen Monaco E-Prix

Mit der Live-Übertragung des Monaco E-Prix am vergangenen Samstag hat die ARD ihr erstes Formel-E-Rennen der aktuellen Saison im Fernsehen übertragen. Die Sportschau-Sendung erreichte im Ersten insgesamt 800.000 Zuschauer an den Bildschirmen zu Hause. Der Marktanteil der 52-minütigen Übertragung mit Claus Lufen und Experte Bruno Spengler - seines Zeichens Formel-E-Testfahrer für BMW - lag bei 5,2 Prozent.

Verglichen mit den 1,46 Millionen Zuschauern beim Berlin E-Prix 2018 - der bislang einzigen Live-TV-Übertragung der ARD - waren die Einschaltquoten beim Monaco-Rennen eher ernüchternd. Gleiches gilt für den Vergleich der Marktanteile: Im vergangenen Mai hatte die ARD starke 20,2 Prozent aller TV-Zuschauer mit der Formel E erreicht. Spannend wird der direkte Vergleich in etwas mehr als einer Woche, denn dann zeigt das Erste abermals den deutschen E-Prix in Berlin Tempelhof live im Fernsehen.

von Timo Pape 

Zurück

Doppelte Punkte: HWA verabschiedet sich mit Top-10-Ergebnissen aus Formel E

#HWAstalavista - mit diesem Motto ging HWA Racelab in sein letztes Rennwochenende in der Formel E. Und der Abschied war durchaus gelungen. Beim Sonntagslauf des New York City E-Prix fuhren Stoffel Vandoorne und Gary Paffett ...


von Timo Pape

Daniel Abt trotz starker New-York-Pace enttäuscht: "Sims hat mich abgedrängt"

Das deutsche Formel-E-Team Audi Sport ABT Schaeffler hat sich beim Saisonfinale in New York am vergangenen Wochenende die Vizemeisterschaft in der Elektrorennserie gesichert. Audi-Pilot Lucas di Grassi beendete die Saison 2018/19 auf dem dritten Platz der Fahrermeisterschaft. Beeindrucken ...


von Timo Pape

Power-Ranking: Unsere Fahrer-Bewertung nach dem New York E-Prix

Mit einem spannenden E-Prix-Wochenende in New York City beschloss die Formel E vor wenigen Tagen am "Big Apple" ihre bislang vielleicht spannendste Saison. Trotz zweier enttäuschender Rennen konnte der Franzose Jean-Eric Vergne dabei ...


von Tobias Bluhm