Auch Dragon-Team zieht nach Silverstone um

Das US-amerikanische Formel-E-Team Dragon Racing hat im britischen Silverstone Park seine neue Basis bezogen. Der Rennstall von Teamchef Jay Penske, der bislang im Donington Park stationiert war, ist nach Virgin Racing das zweite Team der Elektroserie, das sich nahe der berühmten Grand-Prix-Strecke niederlässt.

Die neuen und modernen Anlagen wurden erst Anfang 2019 fertiggestellt. Neben Dragon Racing haben sich auch die Firmen Lunaz Design, AF Corse UK, Edge Tech, Pro-vide Global Ltd, Virtually Entertained und Supernova 360 Ltd. im Silverstone Park angesiedelt.

"Wir freuen uns sehr, nun in Silverstone ansässig zu sein", erklärt Dragon-Team-Manager Gary Holland. "Es gibt jede Menge Innovationspotenzial und Zukunftsgedanken rund um die Technologien, die wir in der Formel E entwickeln. Der Silverstone Park bietet uns die richtige Infrastruktur, um all dies umsetzen zu können."

von Timo Pape 

Zurück

Formel-E-Fahrer wünschen sich Rückkehr zu fester Rundenzahl

Mit der vergangenen Saison 2018/19 führte die Formel E eine neue Regel zur Dauer eines E-Prix ein: Ab sofort gingen die Elektrorennen nicht mehr über eine fixe, im Vorfeld definierte Rundenzahl, sondern über ...


von Timo Pape

Agag über Extreme-E-Kritik: "Man kann nicht im Bett bleiben, nur um Emissionen zu vermeiden"

Die neue SUV-Rennserie Extreme E soll zum nächsten großen Streich von Formel-E-Gründer Alejandro Agag werden. Der Spanier, der sich in den kommenden Wochen von seiner Position als Geschäftsführer der Formel E zurückziehen ...


von Tobias Bluhm

Der große e-Formel.de Saisonrückblick 2018/19 - Teil 3/3

Die fünfte Formel-E-Saison ist im Juli in New York zu Ende gegangen. Nach 13 spannenden, abwechslungsreichen und teils äußerst chaotischen Rennen kürte sich Jean-Eric Vergne zum ersten Doppelchampion der Elektrorenserie vor den beidne Dauerrivalen Sebastien Buemi und Lucas di Grassi. ...


von Tobias Wirtz