Audi holt Drudi, Techeetah bestätigt Rossiter

Audi Sport ABT Schaeffler hat mit Mattia Drudi einen neuen Fahrer in sein Formel-E-Projekt geholt. Der 21 Jahre alte Audi Sport-Fahrer hat die beiden Stammpiloten Daniel Abt und Lucas di Grassi während der Saisonvorbereitung bei der Arbeit im Simulator unterstützt und wird in den nächsten Monaten als offizieller Simulatorfahrer verstärkt in das Formel-E-Engagement eingebunden. Drudi gehört seit Februar 2019 zum Fahrerkader von Audi Sport customer racing und startete mit einem Audi R8 LMS in der GT3-Kategorie unter anderem bei den 24 Stunden von Spa.

Das amtierende Meisterteam DS Techeetah hat indes James Rossiter als Test- und Entwicklungsfahrer für die Saison 2019/20 bestätigt. Der Brite wird auch im dritten Jahr in Folge die Simulatorarbeit sowie die realen Streckentests für das chinesisch-französische Team übernehmen.

von Timo Pape 

Zurück

Postkarte aus Berlin: Die Paddock-Themen vom Formel-E-Freitag

Neues Rennen, neues Glück: Nach zwei sehenswerten Rennen in Berlin und nur einem Tag Pause kehrt die Formel E am Wochenende zurück auf die Rennstrecke am ehemaligen Flughafen Tempelhof. Was das Fahrerlager über die Erfolgsserie von Antonio Felix ...


von Tobias Bluhm

Formel E: Felix da Costa kann schon Samstag Titel feiern, Vergne durchlebt "absoluten Albtraum"

Antonio Felix da Costa hätte sich wohl selbst keinen besseren Start in das "Sixpack-Finale" der Formel E ausrechnen können. Nach zwei souveränen Rennsiegen in Berlin könnte der Portugiese schon am Samstag den Gewinn der Fahrermeisterschaft besiegeln. Für seinen ...


von Tobias Bluhm

Zahlen, Daten, Fakten: Statistiken zum ersten "Double-Header" der Formel E in Berlin

Nach den ersten beiden (zumindest hinter dem Sieger) spannenden Rennen beim Berlin E-Prix haben wir das bisherige Geschehen im Tempelhof ganz genau unter die Lupe genommen und in einem ausführlichen Statistik-Artikel aufbereitet. Darin beleuchten wir unter anderem die statistischen Besonderheiten ...


von Tobias Wirtz