Audi verliert di-Grassi-Ingenieur Chiocchetti

Kurz vor dem Start in die neue Saison verliert Audis Formel-E-Team eines seiner wichtigsten Teammitglieder. Nach unseren Informationen verlässt Lucas di Grassis Renningenieur Franco Chiocchetti, der in den letzten Jahren als Technikchef bei ABT maßgeblich am Erfolg des Kemptener Teams beteiligt war, den Rennstall überraschend. Ein Nachfolger für den Südafrikaner steht bereit - zumindest für die Rolle des Technikchefs.

Chiocchetti führte Lucas di Grassi noch im Sommer zum ersten Meistertitel in der Formel E. Nach mutigen Strategiepokern in Hongkong 2016 oder Mexiko-Stadt 2017 galt er auch noch bei den Tests in Valencia als Schlüsselperson im Team. Nach Informationen von e-Formel.de hat der Abgang Chiocchettis mit einer Personalentscheidung Audis zu tun.

"Franco verlässt ABT. Es war eine Überraschung und Enttäuschung für uns alle", erklärt Audi-Teamchef Allan McNish bei 'e-racing365'. Möglicherweise wird Chiocchetti, der seit 2001 bei ABT in der DTM und seit 2014 in der Formel E angestellt war, noch die ersten Saisonrennen mit dem deutschen Team bestreiten und das Zepter anschließend an ein "erfahrenes Teammitglied" übergeben. "Seine Arbeit in den letzten Jahren hatte Einfluss auf die Entwicklung des Teams. Wir bedanken uns bei ihm und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft", sagt McNish.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Zürich E-Prix: Vorbereitungen für Formel E laufen auf Hochtouren

Der Zürich E-Prix nimmt immer mehr konkretere Formen an. Am 10. Juni 2018 surren die Formel-E-Flitzer erstmals mitten durch die Innenstadt von Zürich. Die Vorbereitungen auf das erste Autorennen in der Schweiz ...


von Erich Hirsch

Perrinn-LMP1-Car

Project 424: Elektro-Prototyp mit Formel-E-Motoren nach Le Mans

Der Motorsport wird elektrifiziert: Nachdem 2012 erstmals die 24 Stunden von Le Mans mit einem Hybridantrieb gewonnen werden konnten, soll das prestigeträchtige Langstreckenrennen an der Sarthe in nur wenigen Jahren auch einen ersten ...


von Tobias Bluhm

Toto-Wolff-Mercedes-talks-Formula-E

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff findet neues Formel-E-Auto "fantastisch"

Ende Januar hat die Formel E ihr "Gen 2"-Fahrzeug vorgestellt. Mit dem neuen Elektrorennwagen dringt die noch junge Rennserie Ende 2018 mit 25 Prozent mehr Leistung und fast doppelt so viel Batteriekapazität nicht nur ...


von Timo Pape