Berlin: 10 Pitlane-Walks mit e-Formel.de

Hier kommt ein besonderes Angebot für unsere Stammleser: Für den Berlin E-Prix am kommenden Wochenende (24. und 25. Mai) können wir insgesamt zehn Personen einen exklusiven Pitlane-Walk, also eine Begehung der Boxengasse, anbieten. Die Führung findet am Freitag, dem 24. Mai, um 17 Uhr statt.

Dann nimmt dich unser Redakteur Tobias Bluhm in Empfang und zeigt dir die wichtigsten Spots in der Boxengasse. Wir treffen uns um 17 Uhr an der Brücke, die über die Start/Ziel-Gerade führt. Spätestens um 17:15 Uhr startet schließlich unser Rundgang, bei dem auch die Ingenieure einiger Teams für Fragen bereitstehen sollen.

Wer Interesse hat, muss jedoch schnell sein. Bis Sonntagabend um 18 Uhr hast du die Chance, einen der Plätze zu ergattern. Melde dich dazu einfach bei unserem Formel-E-WhatsApp-Service an und schreib uns eine Nachricht, dass du teilnehmen möchtest. Mit einer Freikarte zur Greentech-Festival-Ausstellung (hier buchbar) kommst du jederzeit vorab auf das Tempelhofer Gelände.

Für nach dem Pitlane-Walk erhält jeder Teilnehmer noch Tribünenkarten (nur) für den Freitag, um das 2. Freie Training von 17:45 Uhr bis 18:30 Uhr live an der Strecke verfolgen zu können. Veranstaltungsende ist am Freitag um 19 Uhr.

von Timo Pape 

Zurück

Thema Impfen: So schützt sich die Formel E auf ihrer Welttournee

Die Formel E bewegt sich seit ihrer Premierensaison 2014/2015 auf unterschiedlichen Kontinenten. Europa, Afrika, Asien, Nord- und Südamerika stehen dabei fast jede Saison im Rennkalender der Elektrorennserie. In der derzeitigen "Off-Season" sind wir ...


von Erich Hirsch

Formel-E-Fahrer wünschen sich Rückkehr zu fester Rundenzahl

Mit der vergangenen Saison 2018/19 führte die Formel E eine neue Regel zur Dauer eines E-Prix ein: Ab sofort gingen die Elektrorennen nicht mehr über eine fixe, im Vorfeld definierte Rundenzahl, sondern über ...


von Timo Pape

Agag über Extreme-E-Kritik: "Man kann nicht im Bett bleiben, nur um Emissionen zu vermeiden"

Die neue SUV-Rennserie Extreme E soll zum nächsten großen Streich von Formel-E-Gründer Alejandro Agag werden. Der Spanier, der sich in den kommenden Wochen von seiner Position als Geschäftsführer der Formel E zurückziehen ...


von Tobias Bluhm