Berlin: Keine negativen Meldungen vom Senat

Der Eventorganisator des Berlin ePrix, Ulrich Weingärtner, ist "sehr zuversichtlich", dass das deutsche Formel-E-Rennen am 10. Juni 2017 wie geplant stattfinden kann. "Unser Ansprechpartner bezüglich der Genehmigung bleibt der Berliner Senat, und von dort können wir keine negativen Meldungen wahrnehmen", erklärt er gegenüber 'Motorsport-Total.com'. Die Zusammenarbeit mit Fachämtern des Bezirksamts sei "eng und kooperativ", weshalb die deutschen Formel-E-Fans "keinen Anlass zur Sorge" haben müssten.

Wie schon im vergangenen Jahr versuchen Politiker der betroffenen Bezirke Mitte und Friedrichshain, das Formel-E-Rennen auf der Karl-Marx-Allee zu verhindern. Zu öffentlichen Aussagen aus Richtung Politik will sich Weingärtner nicht äußern: "Politische Stellungnahmen der Bezirksverordnetenversammlungen möchten wir nicht kommentieren, sondern bieten hierzu jederzeit Gespräche an."

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Nachhaltigkeit: Virgin & Mahindra erhalten Exzellenz-Auszeichnung der FIA

Im Kampf gegen den Klimawandel hat die FIA zwei Formel-E-Teams mit der höchsten Umweltzertifizierung für Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Für ihre Bemühungen wurden Mahindra und Virgin kürzlich in das Portfolio der im FIA-Umwelt-Akkreditierungsprogramm mit "drei Sternen" ausgezeichneten Rennställe aufgenommen. Auch ...


von Tobias Bluhm

Gespräche mit Herstellern: Formel E plant neue Support-Rennserie

Das vorzeitige Ende der Rahmenserie Jaguar I-Pace eTrophy war eine schlechte Nachricht für alle Besucher eines E-Prix - zumindest wenn in Zukunft wieder Publikum an den Rennstrecken zugelassen werden sollte. Die Formel E prüft daher die Optionen für eine ...


von Tobias Wirtz

Nico Rosberg startet mit eigenem Team in neuer Elektro-Rennserie Extreme E

Nico Rosberg kehrt an die Rennstrecke zurück: Etwas mehr als vier Jahre nach seinem WM-Titelgewinn und dem anschließenden Rückzug aus der Formel 1 steigt der 35-Jährige in den elektrischen Motorsport ein. In der neuen Offroad-Serie Extreme E wird Rosberg mit ...


von Timo Pape