BMW begrüßt neuen FE-Partner Fortinet

Das deutsche Formel-E-Team BMW i Motorsport hat einen neuen Partner an Bord: Fortinet, ein global tätiges Unternehmen für Cybersecurity-Lösungen, ist seit dem Santiago E-Prix vergangenes Wochenende als "Official Partner" mit einem Schriftzug auf den beiden BMW iFE.20 sowie auf den Helmen der Fahrer Maximilian Günther und Alex Sims vertreten.

"Die Zusammenarbeit unserer Marken schafft vielversprechende Marketingpotenziale auf und neben der Rennstrecke, und wir sind stolz darauf, Fortinet als neuen Partner bekanntzugeben", sagt Jens Thiemer, Senior Vice President Customer & Brand BMW. John Maddison, Fortinet Chief Marketing Officer und Executive Vice President, Products, ergänzt: "Für uns ist es großartig, mit BMW i Motorsport und dem BMW i Andretti Motorsport Team zusammenzuarbeiten und ein Teil der Formel E zu werden."

Das im Silicon Valley in den USA ansässige Unternehmen befasst sich mit Zukunftstechnologien im Cybersecurity-Bereich und ist einer der Weltmarktführer für umfangreiche, integrierte und automatisierte Cybersecurity-Lösungen. Die Formel E bietet dem Unternehmen die "ideale" Plattform, um seine Technologien auch im Rennsport-Umfeld zu präsentieren, heißt es in einer Mitteilung.

von Timo Pape 

Zurück

Audi-Fahrer Daniel Abt erklärt Formel-E-Entlassung im Video: "Schmerz, den ich noch nie erfahren habe"

Virtuelles Rennen, reale Konsequenzen: Nachdem Daniel Abt in der "Race at Home Challenge" am vergangenen Wochenende einen Simracer sein Fahrzeug steuern ließ, wurde der Deutsche von seinem Formel-E-Arbeitgeber Audi suspendiert. In einem Video auf seinem eigenen YouTube-Kanal nimmt ...


von Tobias Bluhm

Nach E-Sports-Eklat: Audi suspendiert Formel-E-Fahrer Daniel Abt

Das deutsche Formel-E-Team Audi Sport ABT Schaeffler hat seinen Stammfahrer Daniel Abt mit sofortiger Wirkung suspendiert. Das gab der Hersteller aus Ingolstadt am Dienstagmittag in einer Erklärung bekannt. Abt, der seit Saison 1 (2014) jedes einzelne Rennen der ...


von Timo Pape

Scuderia-E: Pizzuto spricht mit 3 Formel-E-Teams & will 50 Mio. Euro für 3 Jahre sammeln

Ende April machte der Name Scuderia-E erstmals Schlagzeilen im Umfeld der Formel E. Der italienische Unternehmer Gianfranco Pizzuto verkündete, gemeinsam mit der türkischen Firma Imecar Elektronik im Jahr 2022 in die Elektroserie einsteigen zu wollen. Inzwischen haben sich ...


von Timo Pape