BMW: Datum für Fahrer-Line-up steht fest

BMW steht kurz vor seinem Einstieg in die Formel E. Bevor die Münchener am 15. Dezember im saudi-arabischen Riad erstmals als Werksteam an den Start gehen, stehen allerdings noch ein paar wichtige Entscheidungen an - etwa die zur künftigen Fahrerpaarung. Seine beiden Stammpiloten will BMW deshalb am Freitag, dem 14. September, gegen 14:30 Uhr offiziell bekanntgeben.

Als sicherer Kandidat gilt Antonio Felix da Costa, der bereits seit der allerersten Saison Formel E fährt. Gute Chancen rechnet sich zudem DTM-Fahrer Bruno Spengler aus. Und auch Tom Blomqvist, der insgesamt sechs Rennen der vergangenen Saison mit mäßigem Erfolg absolvierte, wurde zuletzt noch als potenzieller Fahrer gehandelt. Es ist allerdings auch durchaus realistisch, dass BMW außerhalb des eigenen Fahrerpools fischt, wie das erfolglose Angebot an Sam Bird beweist.

Im Rahmen des "International Media Launch of BMW iFE.18" lädt BMW also in gut drei Wochen nach München ein und wird erstmals auch seinen neuen Formel-E-Rennwagen für die Saison 2018/19 der Öffentlichkeit präsentieren. Der BMW iFE.18 verfügt über einen eigens entwickelten Elektromotor mit einer Maximalleistung von 250 kW (340 PS) und greift auf einen 54 kWh starken Einheitsakku von McLaren Applied Technologies zurück.

e-Formel.de wird dem Event beiwohnen und live für sich berichten.

von Timo Pape 

Zurück

Keine Bewilligung für Rennstrecke: Zürich erteilt Formel E Absage für 2020

In Zürich wird 2020 kein Formel-E-Rennen stattfinden. Das bestätigte der Stadtrat der Limmatstadt am Mittwochnachmittag. Hintergrund ist ein Beschluss der ETH Zürich und des Züricher Stadtrates, die die nötigen Baumaßnahmen für den geplanten ...


von Tobias Bluhm

Power-Ranking: Unsere Fahrer-Bewertung nach dem Swiss E-Prix

Der Formel-E-Lauf in der Schweiz bot Spannung bis in die letzte Kurve. Nach einem Unfall am Rennstart widerstand Jean-Eric Vergne (DS) den wiederholten Angriffen von Mitch Evans (Jaguar), der den Franzosen rundenlang um ...


von Tobias Bluhm

Bern: Günther fährt trotz Schäden auf Platz 5 & steigert seinen Marktwert

Beim Swiss E-Prix in Bern wiederholte Maximilian Günther am vergangenen Wochenende sein bislang bestes Karriereergebnis in der Formel E. Der 21-Jährige überquerte nach einem hart umkämpften Rennen zwar den Zielstrich auf dem sechsten ...


von Tobias Bluhm