BMW setzt wohl auf Alexander Sims

BMW i Andretti Motorsport wird am kommenden Freitag das Fahrer-Line-up für seine erste Formel-E-Saison bekanntgeben. Dass Antonio Felix da Costa auch im fünften Jahr in Folge in der Elektroserie starten wird, steht weitestgehend außer Frage. Doch um die Position des zweiten Piloten ranken sich seit Monaten Spekulationen. Unsere Kollegen von 'e-racing365' haben nun aus verschiedenen Quellen bestätigt bekommen, dass BMW aller Voraussicht nach auf Alexander Sims an der Seite von Felix da Costa setzen wird.

Der 30-jährige Brite hatte schon an den Vorsaison-Testfahrten 2017 für Andretti teilgenommen, zog aber letztlich den Kürzeren gegen Tom Blomqvist, als es um das Stammcockpit für Saison 4 ging. Auch in der aktuellen Vorbereitung auf die kommende Saison absolvierte Sims neben DTM-Pilot Bruno Spengler diverse Tests im neuen Formel-E-Auto für BMW. Ob sich die Vermutungen bewahrheiten, wird sich in einer Woche zeigen. Dann berichten wir live von der BMW-Präsentation aus München.

von Timo Pape 

Zurück

Alex-Sims-BMW-ohne-Brille

BMWs Alex Sims im Interview: "Nicht einfach, als Rookie zu bestehen"

Das Team BMW i Andretti Motorsport gab vor etwas mehr als einer Woche in München sein Fahrer-Line-up bekannt. In der ersten Saison des zweiten deutschen Herstellers in der Elektroserie starten Antonio Felix da Costa und ...


von Erich Hirsch

Lucas-di-Grassi-Mitch-Evans-Zurich

Exklusiv: Wien interessiert an Formel-E-Rennen

Die Formel E könnte möglicherweise in Zukunft Station in Österreich machen. Nach Informationen von 'e-Formel.de' steht die österreichische Bundesregierung derzeit in Kontakt mit der Stadt Wien, um die Elektroserie eines Tages in die ...


von Tobias Bluhm

Virgin-Audi-Formula-E

Offiziell: Virgin bezieht ab Saison 5 Antriebsstränge von Audi

Die Spatzen pfiffen es in den letzten Wochen von allen Dächern, nun ist der nächste große Coup der Formel-E-Sommerpause offiziell: Nachdem sich der britische Virgin-Rennstall bereits zum Ende des vergangenen Monats von Motorenpartner DS Automobiles trennte, gab das Team ...


von Tobias Bluhm