Bruno Spengler testet S5-Auto von BMW

Überraschende Neuigkeiten von BMW: In Vorbereitung auf den geplanten Formel-E-Einstieg des Münchener Autobauers ab der kommenden Saison wird DTM-Routinier Bruno Spengler den neuen "BMW iFE.18" am nächsten Dienstag beim kollektiven Hersteller-Test in Spanien fahren dürfen. Das bestätigte BMW-Motorsportchef Jens Marquardt am Samstag als Co-Kommentator der Qualifikation bei Eurosport.

Der erste Elektro-Renner von BMW feierte erst in der vergangenen Woche in Maisach bei München seine Premiere auf der Teststrecke (wir berichteten). In der nächsten Woche plant BMW, im Rahmen des kollektiven Formel-E-Tests für alle Hersteller im spanischen Calafat, den Boliden auch erstmals in den direkten Vergleich mit anderen Teams zu stellen. Den Monteblanco-Test im März hatten die Münchener kurzfristig ausfallen lassen.

Bruno Spengler bekam schon im Januar 2018 einen Vorgeschmack der Formel E, als er im Rahmen des Rookie-Tests in Marrakesch einen Testtag bei Andretti verbringen durfte. Der Test im BMW-Werksauto könnte ein weiterer Indikator dafür sein, dass sich der Kanadier nach 13 Jahren in der DTM womöglich nach einer Rückkehr in den Formelsport sehnt, zumal der aktuelle Stammfahrer Tom Blomqvist noch nicht vollends überzeugen konnte. Welche Fahrer BMW in der kommenden Saison einsetzen wird, ist bislang unbekannt.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Offiziell: Formel E fährt 2020 in Jakarta

Binnen weniger Monate ist aus dem Traum, die Formel E bereits in der Saison 2019/20 in die indonesische Hauptstadt Jakarta zu holen, Wirklichkeit geworden. Auf einer Pressekonferenz am Freitag präsentierte Alberto Longo, der ...


von Tobias Wirtz

Jamie Reigle im Portrait: Vom Superbowl zum Formel-E-Geschäftsführer

Los Angeles, 10. September 2017. Im ovalen Memorial Coliseum, dem Stadion des lokalen American-Football-Teams, fiebern bei Temperaturen von 30 Grad Celsius über 60.000 begeisterte Sportfans dem Saisonauftakt der heimischen "Rams" entgegen. Das Duell ...


von Tobias Bluhm

Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre "durchaus offen" für Zukunft in Formel E

Spätestens seitdem Lewis Hamilton im Oktober 2018 seinen inzwischen fünften Weltmeister-Titel in der Formel 1 einfahren konnte, zählt der Brite zu den besten Rennfahrern seiner Generation. Hamilton sorgt sich zeitgleich jedoch auch wie ...


von Tobias Bluhm