De Silvestro wird Botschafterin von ABB

Simona de Silvestro, die kürzlich erst als Ersatzfahrerin vom Formel-E-Team Venturi für die neue Saison verpflichtet wurde, ist eine Partnerschaft mit dem Schweizer Technologieunternehmen ABB - seines Zeichens Titelsponsor der Formel E - eingegangen. Die Schweizer Rennfahrerin wird in der fünften Saison weltweit als ABB-Botschafterin auftreten.

Die 30-jährige de Silvestro wird sich für wichtige Themen wie den Beitrag von ABB zur Elektromobilität und Diversität einsetzen. Dies kombiniert sie mit ihrer Rolle als Testfahrerin für das Venturi-Team.

"Ich freue mich sehr, Teil dieser spannenden Partnerschaft zwischen der ABB und Formel E zu sein", sagt de Silvestro. "Die Meisterschaft gewinnt von Jahr zu Jahr an Bedeutung und steht unter anderem für Werte wie Nachhaltigkeit und Mobilität. Das sind eminent wichtige Themen für uns alle, und ich bin stolz darauf, meinen Teil zur Mission von ABB beitragen zu können."

"Wir freuen uns sehr, Simona de Silvestro als neue ABB-Botschafterin in der Formel E begrüßen zu dürfen", sagt Frank Mühlon, Leiter Global Electric Vehicle Charging Infrastructure von ABB. "Als erfahrene Rennfahrerin in verschiedenen Motorsportarten ist sie die ideale Person, um die Kraft und das Potenzial der Elektromobilität weiter zu fördern."

Nebst de Silvestro ist mit Sebastien Buemi ein weiterer Schweizer Formel-E-Fahrer als ABB-Botschafter in der Elektro-Meisterschaft vertreten. Der Gesamtsieger der zweiten Formel-E-Saison wird dieses Jahr für das Team Nissan e.dams starten. Als ABB-Botschafter unterstützen de Silvestro und Buemi das Unternehmen dabei, das Engagement und die Technologien von ABB bei den verschiedenen Formel-E-Rennen auf der ganzen Welt zu präsentieren.

von Timo Pape 

Zurück

LGT-Schweiz-Chef Piller: "Innovationsgeist Berns passt zu unserer Unterstützung der Formel E"

Anzeige | Am 22. Juni macht die Formel E in Bern Halt. Bruno Piller, Geschäftsleiter der LGT Bank Schweiz, ist in der Nachbarschaft Berns aufgewachsen und lebt heute wieder dort. Er erzählt, wieso ...


von Timo Pape

Programm, Anreise, Informationen: Alles, was du zur Formel E in Bern wissen musst

In wenigen Tagen ist es soweit: Mit dem Bern E-Prix 2019 startet die Formel E in ihr letztes Europa-Rennen. Nach dem historischen Rennen in Zürich 2018, dem ersten Rundstreckenrennen in der Alpenrepublik nach mehr als 63 Jahren, macht ...


von Tobias Wirtz

Jean Todt sauer über Termin-Überschneidungen mit WEC, Änderungen noch möglich

Am Freitag stellte die Formel E ihren provisorischen Rennkalender für die kommende Saison 2019/20 vor. Viel Freude kam dabei allgemein nicht auf. Der Schweizer E-Prix musste nach unseren Informationen sehr kurzfristig gestrichen werden, zudem finden sich abermals zwei vakante Terminslots ...


von Timo Pape