De Silvestro wird Testfahrerin bei Venturi

Simona de Silvestro kehrt als Testfahrerin in die Formel E zurück. Die Schweizer Rennfahrerin, die insgesamt bereits zwölf Rennen für Andretti absolvierte und dabei (als bisher einzige Frau) zweimal in die Punkte fuhr, arbeitet ab sofort für den monegassischen Rennstall Venturi. Das gab das Team am Dienstagmorgen bekannt. De Silvestro wird eng mit den Ingenieuren in Monaco zusammenarbeiten und viel Zeit im Simulator verbringen, um Venturi bestmöglich auf die Rennen der kommenden Saison vorzubereiten. Ihren ersten realen Streckeneinsatz bekommt sie beim In-Season-Test am Sonntag direkt nach dem Diriyya E-Prix (16. Dezember), bei dem voraussichtlich nur Frauen zum Einsatz kommen werden.

"Ich freue mich sehr, als Testfahrerin für Venturi in die Formel E zurückzukommen und möchte mich bei Susie (Wolff) und Gildo (Pastor) bedanken", sagt de Silvestro. "Seitdem ich in Saison 2 aktiv in der Formel E gefahren bin, habe ich die Serie und ihre Weiterentwicklung nie aus den Augen verloren. Ich kann es kaum erwarten, um neuen Gen2-Auto Platz zu nehmen und meine Erfahrung beizusteuern, mit der ich Venturi sowohl bei Streckentests als auch im Simulator helfen will. Die nächsten zwölf Monate werden ziemlich intensiv für mich mit meinen Engagements in der Formel E und bei den Australian Supercars, aber ich bin bereit für diese Herausforderung."

von Timo Pape 

Zurück

Offiziell: Formel E fährt 2020 in Jakarta

Binnen weniger Monate ist aus dem Traum, die Formel E bereits in der Saison 2019/20 in die indonesische Hauptstadt Jakarta zu holen, Wirklichkeit geworden. Auf einer Pressekonferenz am Freitag präsentierte Alberto Longo, der ...


von Tobias Wirtz

Jamie Reigle im Portrait: Vom Superbowl zum Formel-E-Geschäftsführer

Los Angeles, 10. September 2017. Im ovalen Memorial Coliseum, dem Stadion des lokalen American-Football-Teams, fiebern bei Temperaturen von 30 Grad Celsius über 60.000 begeisterte Sportfans dem Saisonauftakt der heimischen "Rams" entgegen. Das Duell ...


von Tobias Bluhm

Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre "durchaus offen" für Zukunft in Formel E

Spätestens seitdem Lewis Hamilton im Oktober 2018 seinen inzwischen fünften Weltmeister-Titel in der Formel 1 einfahren konnte, zählt der Brite zu den besten Rennfahrern seiner Generation. Hamilton sorgt sich zeitgleich jedoch auch wie ...


von Tobias Bluhm