Di Grassi: "Da Costa derzeit stärker als JEV"

An der Spitze der Formel-E-Teamwertung geht es nach den ersten vier Saisonläufen eng zu. Mit BMW, Jaguar und DS Techeetah begegnen sich mehrere Hersteller auf Augenhöhe und kämpfen um Rennsiege. Teamintern haben - vermutlich mit Ausnahme von Jaguar-Rookie James Calado - alle Fahrer dieser Teams regelmäßig Chancen auf Top-Platzierungen. Die guten Leistungen der Konkurrenz bleiben auch bei Audi-Pilot Lucas di Grassi nicht unbeachtet.

"Techeetah hat ein starkes Auto", erklärt der Brasilianer bei 'e-Formel.de'. "Im letzten Jahr war Vergne sehr stark. Aktuell macht (Antonio Felix) da Costa aber einen besseren Job. Wenn man sich zum Beispiel das Rennen in Mexiko anschaut, waren beide ähnlich schnell, allerdings hatte Felix da Costa zwei, drei Prozent mehr Energie. Momentan ist er der Bessere der beiden."

von Tobias Bluhm 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Formel-E-CEO Jamie Reigle "nicht glücklich", dass Audi & BMW die Serie verlassen

Das Jahr 2020 endete für die Formel E mit einer Hiobsbotschaft: Binnen 48 Stunden gaben die beiden deutschen Hersteller Audi und BMW ihren Ausstieg aus der Elektrorennserie zum Ende der siebten Saison bekannt. Jamie Reigle, CEO der Formel ...


von Tobias Wirtz

Extreme E: Stephane Sarrazin feiert Elektro-Comeback mit Veloce Racing

Der ehemalige Formel-E-Fahrer Stephane Sarrazin wird ab April in der ersten Saison der vollelektrischen Off-Road-Meisterschaft Extreme E für Veloce Racing an den Start gehen. Das gab das Team am Donnerstag bekannt. Der Franzose wird sich bei seinem Elektro-Comeback ...


von Svenja König

Rennkalender 2021: Formel E plant Ersatzrennen in Valencia & Vallelunga, Berlin E-Prix wohl im August

Die Formel E plant um: Nachdem die Elektroserie aufgrund der Coronavirus-Pandemie schon in der Saison 2019/20 zahlreiche Rennen absagen oder verlegen musste, lagen bis zuletzt auch große Teile des Rennkalenders 2021 auf Eis. Nun gibt es erste Hinweise auf eine ...


von Tobias Bluhm