Dillmann könnte Mortara in Berlin ersetzen

Edoardo Mortara wird bei den Formel-E-Rennen in Berlin und aller Voraussicht nach auch in New York nicht für Venturi starten. Grund ist sein DTM-Engagement mit Mercedes, das vertraglich Priorität für ihn hat - zumal Mortara in der Elektroserie nicht um den Titel kämpft. So tritt der Schweizer stattdessen mit der DTM auf dem Lausitzring und in Zandvoort an. Der heißeste Kandidat auf sein Cockpit bei den beiden E-Prix am 19. Mai beziehungsweise 14./15. Juli ist laut 'e-racing365' Tom Dillmann. Der Franzose bestritt in der dritten Saison bereits sieben Rennen für Venturi und steht nach wie vor in engem Kontakt mit den Monegassen. So führt er aktuell beispielsweise den Saison-5-Hersteller-Test in Monteblanco für Venturi durch.

von Timo Pape 

Zurück

Mercedes-Teamchef James im Exklusiv-Interview: Konkurrenz mit Audi & Co. "für den Sport nur förderlich"

Mit dem Einstieg der deutschen Formel-E-Teams von Mercedes und Porsche steht die elektrische FIA-Serie vor ihrer bisher wohl wichtigsten Saison. In der "am härtesten umkämpften Meisterschaft der Welt", wie die Formel E immer ...


von Erich Hirsch

Offiziell: Formel E fährt 2020 in Jakarta

Binnen weniger Monate ist aus dem Traum, die Formel E bereits in der Saison 2019/20 in die indonesische Hauptstadt Jakarta zu holen, Wirklichkeit geworden. Auf einer Pressekonferenz am Freitag präsentierte Alberto Longo, der ...


von Tobias Wirtz

Jamie Reigle im Portrait: Vom Superbowl zum Formel-E-Geschäftsführer

Los Angeles, 10. September 2017. Im ovalen Memorial Coliseum, dem Stadion des lokalen American-Football-Teams, fiebern bei Temperaturen von 30 Grad Celsius über 60.000 begeisterte Sportfans dem Saisonauftakt der heimischen "Rams" entgegen. Das Duell ...


von Tobias Bluhm