Dillmann könnte Mortara in Berlin ersetzen

Edoardo Mortara wird bei den Formel-E-Rennen in Berlin und aller Voraussicht nach auch in New York nicht für Venturi starten. Grund ist sein DTM-Engagement mit Mercedes, das vertraglich Priorität für ihn hat - zumal Mortara in der Elektroserie nicht um den Titel kämpft. So tritt der Schweizer stattdessen mit der DTM auf dem Lausitzring und in Zandvoort an. Der heißeste Kandidat auf sein Cockpit bei den beiden E-Prix am 19. Mai beziehungsweise 14./15. Juli ist laut 'e-racing365' Tom Dillmann. Der Franzose bestritt in der dritten Saison bereits sieben Rennen für Venturi und steht nach wie vor in engem Kontakt mit den Monegassen. So führt er aktuell beispielsweise den Saison-5-Hersteller-Test in Monteblanco für Venturi durch.

von Timo Pape 

Zurück

Beginner-Guide: Das erwartet dich beim Formel-E-Rennen in Berlin

Jahr für Jahr zieht die Formel E viele neue Fans an. Auch 2019 werden für den Berlin E-Prix am kommenden Samstag (24. und 25. Mai 2019) wieder Zuschauer aus ganz Deutschland erwartet, die ...


von Tobias Bluhm

Finanzbericht 2018: Formel E verbucht Rekord-Umsatz, verliert dennoch 26,4 Mio. Euro

Auch in ihrem vierten Meisterschaftsjahr hat die Formel E keine schwarzen Zahlen geschrieben. Das geht aus einem Anfang Mai veröffentlichten Finanzbericht der Elektroserie hervor. Bislang verzeichnete die mit der geschäftlichen Leitung der Formel ...


von Tobias Bluhm

Swiss-E-Prix-CEO Pascal Derron im Interview: "Das ist viel wichtiger als nur Motorsport"

Noch rund einen Monat, dann findet mit dem Swiss E-Prix der Formel E in Bern das zweite Rundstreckenrennen der Schweiz seit dem tragischen Le-Mans-Unglück von 1955 statt. Im Anschluss an das Rennen an ...


von Tobias Wirtz