Dillmann könnte Mortara in Berlin ersetzen

Edoardo Mortara wird bei den Formel-E-Rennen in Berlin und aller Voraussicht nach auch in New York nicht für Venturi starten. Grund ist sein DTM-Engagement mit Mercedes, das vertraglich Priorität für ihn hat - zumal Mortara in der Elektroserie nicht um den Titel kämpft. So tritt der Schweizer stattdessen mit der DTM auf dem Lausitzring und in Zandvoort an. Der heißeste Kandidat auf sein Cockpit bei den beiden E-Prix am 19. Mai beziehungsweise 14./15. Juli ist laut 'e-racing365' Tom Dillmann. Der Franzose bestritt in der dritten Saison bereits sieben Rennen für Venturi und steht nach wie vor in engem Kontakt mit den Monegassen. So führt er aktuell beispielsweise den Saison-5-Hersteller-Test in Monteblanco für Venturi durch.

von Timo Pape 

Zurück

Postkarte aus Berlin: Die Paddock-Themen vom Formel-E-Freitag

Neues Rennen, neues Glück: Nach zwei sehenswerten Rennen in Berlin und nur einem Tag Pause kehrt die Formel E am Wochenende zurück auf die Rennstrecke am ehemaligen Flughafen Tempelhof. Was das Fahrerlager über die Erfolgsserie von Antonio Felix ...


von Tobias Bluhm

Formel E: Felix da Costa kann schon Samstag Titel feiern, Vergne durchlebt "absoluten Albtraum"

Antonio Felix da Costa hätte sich wohl selbst keinen besseren Start in das "Sixpack-Finale" der Formel E ausrechnen können. Nach zwei souveränen Rennsiegen in Berlin könnte der Portugiese schon am Samstag den Gewinn der Fahrermeisterschaft besiegeln. Für seinen ...


von Tobias Bluhm

Zahlen, Daten, Fakten: Statistiken zum ersten "Double-Header" der Formel E in Berlin

Nach den ersten beiden (zumindest hinter dem Sieger) spannenden Rennen beim Berlin E-Prix haben wir das bisherige Geschehen im Tempelhof ganz genau unter die Lupe genommen und in einem ausführlichen Statistik-Artikel aufbereitet. Darin beleuchten wir unter anderem die statistischen Besonderheiten ...


von Tobias Wirtz