Absage in Diriyya: Trainings fallen ins Wasser

Überraschung am frühen Samstagmorgen in Diriyya: Das 1. Freie Training wurde wegen anhaltenden starken Regens zunächst verschoben und dann komplett abgesagt. Normalerweise fallen in der Gegend um Riad im Durchschnitt nur 11,2 mm Regen pro Quadratmeter im gesamten Monat Dezember. Nach Dauerregen in der Nacht stand so viel Wasser auf der Strecke, dass die Rennleitung entschied, das 1. Freie Training abzusagen und das 2. Freie Training 30 Minuten früher zu beginnen und dann auf eine Stunde Dauer zu verlängern.

Es ist nicht die erste Absage eines Freien Trainings: Bereits in Miami 2015, beim fünften Rennen der elektrischen Rennserie, musste das 1. Freie Training abgesagt werden. Die Ursache hierfür war ebenfalls das Wetter - wegen eines Sturms konnten die Aufbauarbeiten am Vorabend des Rennens erst mit Verspätung beginnen, sodass die Strecke nicht rechtzeitig fertig wurde.

Auch das Qualifying zur Jaguar I-Pace eTrophy, das im Anschluss an das 1. Freie Training der Formel E stattfinden sollte, wurde wegen der nassen Bedingungen abgesagt. Die Startaufstellung ergibt sich damit aus dem Ergebnis des einzigen Freien Trainings, das am Freitagnachmittag stattfand. Die erste Pole-Position in der Geschichte der Serie geht somit an Simon Evans.

Obwohl sich die Wetterbedingungen anschließend verbesserte, musste auch das 2. Freie Training abgesagt werden - an mehreren Stellen lief das Wasser in Sturzbächen über die Strecke, sodass Fahrer und Renndirektor befürchteten, dass die Rennwagen an diesen Stellen aufschwimmen.

von Tobias Wirtz 

Zurück

"Formula E Unlocked": Porsche enthüllt Formel-E-Auto über Live-Videospiel

Das neue deutsche Porsche-Team geht bei der Präsentation seines ersten Formel-E-Fahrzeugs für die Saison 2019/20 neue Wege. Der Sportwagenhersteller plant am 28. August ab 18 Uhr eine interaktive Auto-Enthüllung über die Online-Plattform Twitch. ...


von Timo Pape

FIA geht gegen vermeintliche Traktionskontrolle in Formel E vor

Die FIA hat mit der Veröffentlichung des Technischen Reglements für die kommende Saison auf mögliche Traktionskontrollen in der Formel E reagiert. Gerüchte besagen, dass gleich neun der elf Teams in Saison 5 eine Vorrichtung ...


von Tobias Wirtz

Thema Impfen: So schützt sich die Formel E auf ihrer Welttournee

Die Formel E bewegt sich seit ihrer Premierensaison 2014/2015 auf unterschiedlichen Kontinenten. Europa, Afrika, Asien, Nord- und Südamerika stehen dabei fast jede Saison im Rennkalender der Elektrorennserie. In der derzeitigen "Off-Season" sind wir ...


von Erich Hirsch