Dragon: Testfahrt für Simracer Bono Huis

Faraday Future Dragon Racing hat Simracer Bono Huis die Möglichkeit einer privaten Testfahrt gewährt. Der Niederländer, der Anfang Januar das Vegas eRace in Diensten von Dragon gewonnen hatte, durfte auf bisher unbekannter Strecke im schwarz lackierten Elektroboliden Gas geben, wie sein Simracing-Team Redline auf Twitter veröffentlichte.

Welche Hintergedanken der US-Rennstall bei der Testfahrt hatte, ist ungewiss. Möglicherweise hat Huis das Dragon-Team mit seinen Fähigkeiten überzeugt. Ein Job als Test- oder Ersatzfahrer wäre durchaus denkbar. Schließlich haben schon andere Hersteller - allen voran Nissan mit Jann Mardenborough - bewiesen, dass ein guter Simulatorfahrer auch im realen Auto schnell sein kann. Vielleicht wird ja sogar ein Renncockpit frei, schließlich muss Stammfahrer Loic Duval die Rennen in Paris und Brüssel wegen Terminüberschneidungen mit der DTM aussetzen...

Bono-Huis-Dragon-Test

Bono-Huis-Dragon-Test-1.jpg

Fotos: Team Redline (Twitter)

von Timo Pape 

Zurück

Keine Bewilligung für Rennstrecke: Zürich erteilt Formel E Absage für 2020

In Zürich wird 2020 kein Formel-E-Rennen stattfinden. Das bestätigte der Stadtrat der Limmatstadt am Mittwochnachmittag. Hintergrund ist ein Beschluss der ETH Zürich und des Züricher Stadtrates, die die nötigen Baumaßnahmen für den geplanten ...


von Tobias Bluhm

Power-Ranking: Unsere Fahrer-Bewertung nach dem Swiss E-Prix

Der Formel-E-Lauf in der Schweiz bot Spannung bis in die letzte Kurve. Nach einem Unfall am Rennstart widerstand Jean-Eric Vergne (DS) den wiederholten Angriffen von Mitch Evans (Jaguar), der den Franzosen rundenlang um ...


von Tobias Bluhm

Bern: Günther fährt trotz Schäden auf Platz 5 & steigert seinen Marktwert

Beim Swiss E-Prix in Bern wiederholte Maximilian Günther am vergangenen Wochenende sein bislang bestes Karriereergebnis in der Formel E. Der 21-Jährige überquerte nach einem hart umkämpften Rennen zwar den Zielstrich auf dem sechsten ...


von Tobias Bluhm