e.dams-Gründer Jean-Paul Driot verstorben

Jean-Paul Driot ist tot. Der Gründer und Teamchef des Rennstalls DAMS sowie des Formel-E-Teams Renault e.dams - heute Nissan e.dams - verstarb im Alter von 68 Jahren nach monatelanger Krankheit, wie das Team am Sonntagnachmittag bestätigte. Der Franzose, der zuletzt beim Swiss E-Prix in Bern an der Rennstrecke war und dort unter anderem an der Pressekonferenz teilnahm, hinterlässt eine Frau und zwei Söhne.

Unter Driots Leitung gewann DAMS seit der Gründung im Jahr 1988 in den Rennserien Formel 3000, Formel Renault 3.5, GP3, GP2, Formel 2 und Formel E insgesamt 13 Fahrertitel und zwölf Teammeisterschaften. In der Formel E sicherte sich e.dams in den ersten drei Saisons den Teamtitel und führte Sebastien Buemi 2016 zur Fahrermeisterschaft. Das Team widmete Driot seine jüngsten Erfolge von Nicolas Lafitti und Sergio Sette Camara in der Formel 2.

Auch e-Formel.de möchte an dieser Stelle sein Beileid ausdrücken.

von Timo Pape 

Zurück

Video: Gelungene Formel-E-Premiere für neue Kameratechnik "Driver's Eye"

Weltneuheit in der Formel E: Nach ersten Tests bei den Testfahrten in Valencia und Diriyya hat die Elektroserie beim Santiago E-Prix erstmals ihre neue Kameratechnologie mit dem Namen "Driver's Eye" eingesetzt - eine Innovation im globalen Motorsport. Das ...


von Tobias Wirtz

Mexiko: Formel E bestätigt neue Streckenführung mit zusätzlichen F1-Kurven

Wenn die Formel E am 15. Februar 2020 in Mexiko-Stadt gastiert, wird sie von einer neuen Streckenführung Gebrauch machen. Wie die Elektroserie am Dienstag bestätigte, will sie in diesem Jahr einige zusätzliche Kurven des Formel-1-Kurses nutzen, um die ...


von Tobias Bluhm

Formel-E-Chef Reigle: "Werden E-Auto-Entwicklung in den nächsten 5 bis 7 Jahren antreiben"

Seit einigen Monaten ist Jamie Reigle als CEO der Formel E im Amt. Bei den Rennen in Saudi-Arabien und Chile konnte sich der Kanadier ein erstes Bild machen, wie es an der Rennstrecke zugeht. Im Interview mit 'CNN ...


von Timo Pape