Ersatzfahrer: BMW mit Visser & Spengler

BMW gab am Freitagabend bei der Vorstellung der eigenen Motorsportprogramms für 2019 die Ersatzfahrer für die Formel E bekannt. Demnach begleiten sowohl Beitske Visser als auch Bruno Spengler den deutsch-amerikanischen Rennstall als offizielle Ersatzpiloten für Alexander Sims und Antonio Felix da Costa.

Die 23-jährige Niederländerin Visser gehört zum Junior-Programm von BMW Motorsport und wird dort weiterhin gefördert. Die junge Dame soll als Ersatz- und Testfahrerin in der Formel E Erfahrungen sammeln. Die erste Bewährungsprobe gibt es für Visser schon bei den offiziellen Formel-E-Testfahrten einen Tag nach dem E-Prix in Diriyya (Saudi-Arabien) am 16. Dezember. Dort wird sie an der Seite von Sims den BMW iFE.18 pilotieren.

Visser ist die erste Frau, die den Sprung in das BMW-Junior-Programm geschafft hat. Sie begann ihre Motorsportkarriere 2000 im Kartsport, in dem sie bis 2012 aktiv blieb. In der Saison 2014 ging sie erstmals in der Formel Renault 3.5 World Series an den Start. Anschließend folgte der Wechsel zu BMW. In ihrer ersten Saison als BMW-Junior sammelte Visser unter anderem im BMW M235i Racing erste Erfahrungen auf der Nürburgring-Nordschleife. In der Saison 2018 ging sie im Cockpit des BMW M4 GT4 an der Seite von Nico Menzel in der GT4 European Series an den Start.

Keine Überraschung ist hingegen die Präsentation von Bruno Spenger. Der 35-jährige Kanadier, seines Zeichens DTM-Champion von 2012, bestritt in der Elektrorennserie den Rookie-Test für Andretti Mitte Januar in Marrakesch und begleitete BMW bei den Test- und Entwicklungsarbeiten während des ganzen Jahres.

Foto: BMW

von Erich Hirsch 

Zurück

Audi-Pilot Daniel Abt im Exklusiv-Interview: "Performance-Unterschiede in Formel E noch mal kleiner geworden"

Am Dienstag stieg der deutsche Audi-Fahrer Daniel Abt in den Flieger nach Saudi-Arabien, wo am Freitag (22. November) die sechste Formel-E-Saison beginnt. Kurz vor seiner Abreise hatte e-Formel.de noch die Gelegenheit für ein Interview mit dem 26-jährigen Kemptener.


von Timo Pape

Mercedes hofft auf Punkte beim Formel-E-Debüt, Partnerschaft mit SAP ausgebaut

Beim Saisonstart in Saudi-Arabien am Freitag werden die "Silberpfeile" von Mercedes erstmals gemeinsam mit Herstellern wie Audi, BMW, Porsche, Jaguar oder Nissan um Punkte im rein elektrischen Rennsport kämpfen. Kürzlich hat der Rennstall zudem seine Technologiepartnerschaft mit dem ...


von Timo Pape

Saisonstart in Saudi-Arabien: Die große Formel-E-Vorschau zum Diriyya E-Prix 2019

Die lange Sommerpause der Formel E ist endlich vorbei: Mit dem Diriyya E-Prix 2019 startet die elektrische Rennserie am kommenden Freitag und Samstag in ihre sechste Saison. Bei den zwei Auftaktrennen in Saudi-Arabien feiern unter anderem die neuen ...


von Tobias Bluhm