Ersatzfahrer: Venturi verpflichtet Norman Nato

Das monegassische Formel-E-Team Venturi hat einen neuen Ersatzfahrer. Wie der Rennstall am Freitagmorgen bekanntgab, wird der Franzose Norman Nato den Rennstall in der neuen Saison als offizieller Ersatzfahrer begleiten. Der 26-Jährige gilt als Back-up für Simona de Silvestro, die zwar ebenfalls Venturi-Ersatzfrau ist, den Großteil des kommenden Jahres aber in der australischen V8-Supercars-Meisterschaft auf der anderen Seite der Erde verbringen wird.

Um kurzfristig im teameigenen Simulator einzuspringen, stellte das Team nun Nato als zweiten Ersatzmann für Edoardo Mortara und Felipe Massa vor. Nato feierte in seiner Karriere in der GP2/Formel 2 mehrere Rennsiege, zuletzt 2017 im Hauptrennen von Aserbaidschan. Die vorausgegangene GP2-Saison 2016 beendete er als Gesamtfünfter.

"In der Formel E, eine der weltweit führenden Formelserien, eine Chance zu bekommen, ist ein großes Privileg. Ich werde all meine Energie investieren, um dem Team in der wichtigen Vorbereitung auf die Rennwochenenden zu helfen", freut sich der ELMS-Vizemeister von 2018. "Ich danke Gildo Pastor und Susie Wolff für all ihr Vertrauen in mich."

Natos erster Einsatz in der Formel E erwartet ihn bereits im Januar 2019, wenn ihm das Team im Rahmen des Marrakesch-Tests einen Tag nach dem E-Prix das Lenkrad des VFE-05 anvertrauen wird.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Finanzbericht 2018: Formel E verbucht Rekord-Umsatz, verliert dennoch 26,4 Mio. Euro

Auch in ihrem vierten Meisterschaftsjahr hat die Formel E keine schwarzen Zahlen geschrieben. Das geht aus einem Anfang Mai veröffentlichten Finanzbericht der Elektroserie hervor. Bislang verzeichnete die mit der geschäftlichen Leitung der Formel ...


von Tobias Bluhm

Swiss-E-Prix-CEO Pascal Derron im Interview: "Das ist viel wichtiger als nur Motorsport"

Noch rund einen Monat, dann findet mit dem Swiss E-Prix der Formel E in Bern das zweite Rundstreckenrennen der Schweiz seit dem tragischen Le-Mans-Unglück von 1955 statt. Im Anschluss an das Rennen an ...


von Tobias Wirtz

Audi hadert mit Abt-Strafe & Unfall in Monaco, feiert seine 5-jährige Formel-E-Geschichte

Der Monaco E-Prix der Formel E am vergangenen Wochenende lief für Daniel Abt und Lucas di Grassi ganz und gar nicht nach Plan. Beide Piloten des deutschen Teams Audi Sport ABT Schaeffler blieben ...


von Timo Pape