eTrophy: Caca Bueno gewinnt in Sanya

Caca Bueno hat sich den Sieg beim Rennen der Jaguar I-Pace eTrophy in Sanya gesichert. Der Brasilianer setzte sich am Ende souverän gegen Simon Evans durch und schloss damit eine große Lücke in der Gesamtwertung. Als Dritter ging Bryan Sellers im Rahal-Letterman-Lanigan-Racing-Jaguar über die Ziellinie. Vierter wurde der zweite Brasilianer, Sergio Jimenez, gefolgt von Stefan Rzadzinski und Katherine Legge. Sieger der Pro/Am-Klasse wurde Bandar Alesayi. Celia Martin, die für das deutsche Viessmann Jaguar eTrophy Team antritt, konnte aufgrund von technischen Problemen am Auto nicht an den Start gehen.

Bueno verteidigte seine Führung am Start gegen Evans und konnte bereits in der ersten Runde einen Vorsprung herausfahren, während sich Evans gegen Bryan Sellers zur Wehr setzten musste. Nach Kontakt der beiden Chinesen Yaqi Zhang und Tao Wang war die Stoßstange und der linke Vorderreifen am Auto von Wang beschädigt. Um das Auto von der Strecke zu bewegen, wurde das Rennen unterbrochen, während die Zeit jedoch weiterlief. Nach dem Re-Start kämpften Jimenez und Rzadzinski um Position 4 mit dem besseren Ende für den Brasilianer.

Caca Bueno sagt: "Ich bin so glücklich, ich kann es gar nicht glauben. Ich habe einen dummen Fehler in Hongkong gemacht und bin heute so viel cleverer gefahren. Am Anfang konnte ich eine schnelle Runde fahren und danach habe ich auf die Reifen und die Bremsen aufgepasst. Ich habe so langsam den Speed im Auto gefunden, war sogar zweimal auf Pole, obwohl ich eigentlich kein guter Qualifyer bin. Jetzt schauen wir nach vorne und versuchen weiter, die Lücke in der Meisterschaft zu schließen."

Simon Evans sagt: "Die letzten zwei Rennen waren sehr hart für mich, deshalb fühlt es sich so gut an, wieder auf dem Podium zu sein. Wir hatten ein gutes Qualifying und haben die Pole nur knapp verpasst. Ich habe den dritten Sektor nie zusammengebracht, und dann in dieser einen Runde im Quali waren die ersten zwei Sektoren schlecht, aber der Dritte hat gepasst. Das hat es ausgemacht. Es sind viele Mitglieder des Teams aus Sri Lanka hier, deshalb ist es schön für sie, ein Podium einzufahren."

Bryan Sellers sagt: "Es gibt diese Momente im Rennen, wo man darauf wartet, dass der Gegner einen Fehler macht. Und Simon hat im ganzen Rennen nur einen Fehler gemacht, und da hat er fair und gut verteidigt. Und dann habe ich ihm den Platz gegeben. Die Strecke ist immer rutschiger geworden, und die Chance, dass man etwas zerstört, war größer als die Chance zu überholen. Und da muss man das Gesamtbild sehen, wir sind auf dem Podium. Und es ist ja nicht so, dass wir das ganze Wochenende vorneweg gefahren sind. Es ist schwierig traurig zu sein, wenn man auf dem Podium ist."

Sellers nachträglich disqualifiziert

Sellers wurde im Nachhinein aus der Wertung gestrichen. Nach Angaben der Stewards war der Heckaufpralldämpfer am Wagen des Amerikaners nicht gemäß den Vorschriften der Rennserie. Außerdem fand man einen Kabelbinder um die Achsen und den Stoßdämpfer, was die Stabilität an der Hinterachsfederung erhöht haben soll. TWR-Techeetah-Pilot Stefan Rzadzinski wurde damit der dritte Platz zugesprochen. Er holte somit das erste Podium für sein Team. Simon Evans übernahm nach der Disqualifikation von Sellers die Führung in der Gesamtwertung.

Das nächste Rennen der eTrophy findet in drei Wochen in Rom statt. Möglicherweise werden bereits zum Auftakt der Europa-Rennen zwei neue Teams in der Startaufstellung stehen. Die Jaguar I-Pace eTrophy verhandelt derzeit mit Teams aus Argentinien und Japan. Außerdem plant TWR Techeetah, das Team eventuell um ein Auto zu erweitern.

Das Rennergebnis der Jaguar I-Pace eTrophy in Sanya

Platz Fahrer     Team      
1 Caca Bueno Jaguar Brasil Racing
2 Simon Evans Team Asia New Zealand
3 Sergio Jimenez Jaguar Brasil Racing
4 Stefan Rzadzinski TWR Techeetah
5 Katherine Legge Rahal Letterman Lanigan Racing
6 Bandar Alesayi Saudi Racing
7 Yaqi Zhang Jaguar China Racing
8 David Cheng Jaguar VIP Car
9 Ahmed Bin-Khanen Saudi Racing
DNF Tao Wang Jaguar China Racing
DNS Celia Martin Viessmann eTrophy Team Germany
DSQ Bryan Sellers  Rahal Letterman Lanigan Racing

 

Die Fahrerwertung der Pro-Klasse der Jaguar I-Pace eTrophy nach dem Sanya-E-Prix

Platz      Punkte     Fahrer     Team      
1 49 Simon Evans Team Asia New Zealand
2 47 Katherine Legge Rahal Letterman Lanigan Racing
3 46 Bryan Sellers Rahal Letterman Lanigan Racing
4 45 Sergio Jimenez Jaguar Brasil Racing 
5 44 Caca Bueno Jaguar Brasil Racing
6 11 Stefan Rzadzinski TWR Techeetah

 

Die Fahrerwertung der Pro/Am-Klasse der Jaguar I-Pace eTrophy nach dem Sanya-E-Prix

Platz      Punkte     Fahrer     Team      
1 77 Bandar Alesayi Saudi Racing
2 44 Yaqi Zhang Jaguar China Racing
3 41 Ahmed Bin-Khanen Saudi Racing
4 17 Celia Martin Viessmann eTrophy Team Germany
5 11 Tao Wang Jaguar China Racing
6 11 Qi Lin Jaguar China Racing

 

von Svenja König 

Zurück

Doppelte Punkte: HWA verabschiedet sich mit Top-10-Ergebnissen aus Formel E

#HWAstalavista - mit diesem Motto ging HWA Racelab in sein letztes Rennwochenende in der Formel E. Und der Abschied war durchaus gelungen. Beim Sonntagslauf des New York City E-Prix fuhren Stoffel Vandoorne und Gary Paffett ...


von Timo Pape

Daniel Abt trotz starker New-York-Pace enttäuscht: "Sims hat mich abgedrängt"

Das deutsche Formel-E-Team Audi Sport ABT Schaeffler hat sich beim Saisonfinale in New York am vergangenen Wochenende die Vizemeisterschaft in der Elektrorennserie gesichert. Audi-Pilot Lucas di Grassi beendete die Saison 2018/19 auf dem dritten Platz der Fahrermeisterschaft. Beeindrucken ...


von Timo Pape

Power-Ranking: Unsere Fahrer-Bewertung nach dem New York E-Prix

Mit einem spannenden E-Prix-Wochenende in New York City beschloss die Formel E vor wenigen Tagen am "Big Apple" ihre bislang vielleicht spannendste Saison. Trotz zweier enttäuschender Rennen konnte der Franzose Jean-Eric Vergne dabei ...


von Tobias Bluhm