Extreme E: Peugeot erwägt Einstieg

Knapp zwei Monate nach der Vorstellung der Extreme E in London gibt es nun einen ersten Hersteller, der möglicherweise in der elektrischen Rallye-Serie antreten wird. Dabei handelt es sich um Peugeot. Die Franzosen haben eine sehr lange und erfolgreiche Vergangenheit im Rallye- und Rallye-Raid-Sport, darunter fünf WM-Titel in der Rallye-Weltmeisterschaft und sieben Siege bei der Rallye Dakar.

Jean Philippe Imparato, CEO des französischen Herstellers, sagte dem britischen 'Autocar Magazine' auf die Frage nach einer potenzieller Rückkehr nach Le Mans: "Wir haben unser Budget für einen Mindestzeitraum von drei Jahren bereits anderweitig verplant. Und eines ist sicher: Motorsport ist tot, es sei denn, er ist elektrifiziert."

Auch wenn Imparato den Namen Extreme E nicht in den Mund nimmt, ist ein Engagement in der neuen SUV-Rallye-Serie die mit Abstand wahrscheinlichste Option für Peugeot. Ein Engagement in einer anderen elektrischen Rennserie wie der Formel E oder der EPCS (früher unter dem Namen Electric GT bekannt) wird allgemein ausgeschlossen.

von Tobias Wirtz 

Zurück

Formel E plant bis zu 6 Rennen in Berlin - womöglich auch bei Nacht & verkehrt herum

Die Formel E könnte in dieser Saison noch bis zu sechsmal (!) in Berlin fahren. Nach Informationen von 'e-Formel.de' diskutiert die Elektro-Rennserie aktuell die Option, zwei oder drei "Double-Header" in einem relativ kurzen Zeitraum Anfang August zu veranstalten, ...


von Timo Pape

"Star-Wars-Pod-Rennen meets Rally Dakar": Extreme E stellt neues Rennformat vor

Die elektrische Offroad-Serie, Extreme E, hat am frühen Freitagmorgen ihr neues Rennformat für die Debütsaison 2021 bekannt gegeben. Demnach sollen die "X Prix" an zwei aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden: zuerst mit den Qualifikationsläufen, dann mit den Halbfinal- und Finalrennen. ...


von Svenja König

Verständnis, Entsetzen & Solidarität: Reaktionen auf die Audi-Entlassung von Daniel Abt

Selten wurde eine Entscheidung in der Formel E so kontrovers und emotional in den sozialen Medien diskutiert wie die Entlassung von Daniel Abt bei Audi. Das Team suspendierte den Deutschen am Dienstag, nachdem Abt im Rahmen der "Race ...


von Tobias Bluhm