5-Jahres-Vertrag zwischen Formel E & Rom

Auch in Zukunft dürfen wir uns auf spannende Rennen in Italien freuen, denn die Formel E und die Stadt Rom haben einen 5-Jahres-Vertrag bezüglich des Rennens geschlossen. Das gaben Formel-E-CEO Alejandro Agag und Virginia Raggi, die Bürgermeisterin von Rom, gemeinsam nach der Siegerehrung beim ersten Rom E-Prix bekannt, wie 'e-racing365' berichtet. Die Austragung des Rennens der ewigen Stadt ist damit bis einschließlich 2022 (Saison 8) gesichert - sofern etwas in der Formel E sicher sein kann. Den Rom E-Prix am Samstag hatten an der Strecke rund 30.000 Menschen besucht, im TV sollen nach Angaben der Formel E gut 1,2 Millionen Fans zugesehen haben.

von Tobias Wirtz 

Zurück

Performance-Analyse: Zahlen, Daten & Statistiken zur Formel E in Sanya

Nach einem erneut von vielen Zwischenfällen und einer weiteren Rennunterbrechung geprägten Sanya E-Prix erzielte Jean-Eric Vergne am Samstag den Formel-E-Heimsieg für sein chinesisches Techeetah-Team. Außerdem war es der erste Sieg von Techeetah mit ...


von Tobias Wirtz

Formel-E-Fahrer fordern einheitlicheres Strafmaß - und starten hitziges Wortgefecht auf Twitter

Nachdem es in den zurückliegenden Formel-E-Rennen immer wieder undurchsichtige Urteile der Rennleitung und vor allem inkonsequente Strafmaße für Rennunfälle gab, haben sich nun einige Fahrer öffentlich via Social Media Luft gemacht. Auslöser der ...


von Timo Pape

Neue Strecken-Pläne für Zürich-Rückkehr 2020, Formel-E-Rennen 2021 womöglich in Genf

In die Zukunft des Schweizer E-Prix kommt langsam aber sicher Bewegung. Wie der 'SonntagsBlick' meldet, soll die Formel E ab 2020 nach einem Jahr Abstinenz offenbar nach Zürich zurückkehren. Darüber hinaus stehe ein ...


von Tobias Bluhm