Formel E: Die Quali-Gruppen für Monaco

Die Formel E ist zurück im Glanz und Glamour von Monaco. Im Qualifying wird sich auf der kürzesten Strecke des Rennkalenders ab 12 Uhr herausstellen, welcher Fahrer die Pole-Position und damit die ersten drei Punkte beim E-Prix im Hafen des Fürstentums holt. Wie jedes Mal teilt die Formel E das Fahrerfeld von 22 Fahrern in vier Gruppen auf, in denen jeweils fünf bis sechs Fahrer um die schnellste Rundenzeit kämpfen. Die Zuordnung der Fahrer zu den Gruppen ergibt sich aus dem aktuellen Klassement in der Fahrermeisterschaft. Die besten fünf Piloten treten folglich in Gruppe 1 gegeneinander an, die Plätze 6 bis 10 in Gruppe 2, die Plätze 11 bis 16 in Gruppe 3 und die Plätze 17 bis 22 in Gruppe 4.

Die Startplätze 7 bis 22 werden im Anschluss an das Gruppen-Qualifying eingefroren. Die sechs schnellsten Piloten dürfen hingegen anschließend in der Super-Pole noch einmal ran und um die Pole-Position kämpfen. Für die Qualifikation von Monaco haben sich die folgenden Gruppen ergeben.

von Tobias Bluhm 

Zurück

LGT-Schweiz-Chef Piller: "Innovationsgeist Berns passt zu unserer Unterstützung der Formel E"

Anzeige | Am 22. Juni macht die Formel E in Bern Halt. Bruno Piller, Geschäftsleiter der LGT Bank Schweiz, ist in der Nachbarschaft Berns aufgewachsen und lebt heute wieder dort. Er erzählt, wieso ...


von Timo Pape

Programm, Anreise, Informationen: Alles, was du zur Formel E in Bern wissen musst

In wenigen Tagen ist es soweit: Mit dem Bern E-Prix 2019 startet die Formel E in ihr letztes Europa-Rennen. Nach dem historischen Rennen in Zürich 2018, dem ersten Rundstreckenrennen in der Alpenrepublik nach mehr als 63 Jahren, macht ...


von Tobias Wirtz

Jean Todt sauer über Termin-Überschneidungen mit WEC, Änderungen noch möglich

Am Freitag stellte die Formel E ihren provisorischen Rennkalender für die kommende Saison 2019/20 vor. Viel Freude kam dabei allgemein nicht auf. Der Schweizer E-Prix musste nach unseren Informationen sehr kurzfristig gestrichen werden, zudem finden sich abermals zwei vakante Terminslots ...


von Timo Pape