Formel E: Die Quali-Gruppen für Monaco

Die Formel E ist zurück im Glanz und Glamour von Monaco. Im Qualifying wird sich auf der kürzesten Strecke des Rennkalenders ab 12 Uhr herausstellen, welcher Fahrer die Pole-Position und damit die ersten drei Punkte beim E-Prix im Hafen des Fürstentums holt. Wie jedes Mal teilt die Formel E das Fahrerfeld von 22 Fahrern in vier Gruppen auf, in denen jeweils fünf bis sechs Fahrer um die schnellste Rundenzeit kämpfen. Die Zuordnung der Fahrer zu den Gruppen ergibt sich aus dem aktuellen Klassement in der Fahrermeisterschaft. Die besten fünf Piloten treten folglich in Gruppe 1 gegeneinander an, die Plätze 6 bis 10 in Gruppe 2, die Plätze 11 bis 16 in Gruppe 3 und die Plätze 17 bis 22 in Gruppe 4.

Die Startplätze 7 bis 22 werden im Anschluss an das Gruppen-Qualifying eingefroren. Die sechs schnellsten Piloten dürfen hingegen anschließend in der Super-Pole noch einmal ran und um die Pole-Position kämpfen. Für die Qualifikation von Monaco haben sich die folgenden Gruppen ergeben.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Offiziell: Formel E fährt 2020 in Jakarta

Binnen weniger Monate ist aus dem Traum, die Formel E bereits in der Saison 2019/20 in die indonesische Hauptstadt Jakarta zu holen, Wirklichkeit geworden. Auf einer Pressekonferenz am Freitag präsentierte Alberto Longo, der ...


von Tobias Wirtz

Jamie Reigle im Portrait: Vom Superbowl zum Formel-E-Geschäftsführer

Los Angeles, 10. September 2017. Im ovalen Memorial Coliseum, dem Stadion des lokalen American-Football-Teams, fiebern bei Temperaturen von 30 Grad Celsius über 60.000 begeisterte Sportfans dem Saisonauftakt der heimischen "Rams" entgegen. Das Duell ...


von Tobias Bluhm

Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre "durchaus offen" für Zukunft in Formel E

Spätestens seitdem Lewis Hamilton im Oktober 2018 seinen inzwischen fünften Weltmeister-Titel in der Formel 1 einfahren konnte, zählt der Brite zu den besten Rennfahrern seiner Generation. Hamilton sorgt sich zeitgleich jedoch auch wie ...


von Tobias Bluhm