Formel E: DMAX übertragt Sonntag NICHT live

Wie wir am Samstagabend erfahren haben, wird Fernsehsender DMAX das zweite Formel-E-Rennen von New York am Sonntag nun doch NICHT live übertragen. Der Sender bleibt damit bei der ursprünglichen Sendezeit und zeigt lediglich ein "Re-Live" des Rennens ab 22 Uhr.

Der Sonntagslauf des New York ePrix war vor etwas mehr als zwei Wochen um drei Stunden vorverlegt worden. Rennstart ist somit schon um 19 Uhr deutscher Zeit, nicht wie einst geplant (und am Samstag) um 22 Uhr. Seit der Übernahme der Formel-E-Rechte von Sky zum Start der zweiten Saison (2015) ist New York demnach das erste Rennen, das nicht im deutschen Free-TV zu sehen ist.

Es gibt immerhin zwei Möglichkeiten, den ePrix in Echtzeit zu sehen, von denen eine kostenlos ist: Es wird möglich sein, das Rennen live über Facebook zu sehen. Besuche dazu einfach um 19 Uhr die Facebook-Seite von Eurosport. Die zweite Möglichkeit ist der kostenpflichtige Eurosport Player.

Wir bedauern die Entscheidung von DMAX sehr, aber immerhin gibt es den Facebook-Stream. Alternativ können wir wie immer unseren Live-Ticker ab 19 Uhr anbieten.

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Nachhaltigkeit: Virgin & Mahindra erhalten Exzellenz-Auszeichnung der FIA

Im Kampf gegen den Klimawandel hat die FIA zwei Formel-E-Teams mit der höchsten Umweltzertifizierung für Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Für ihre Bemühungen wurden Mahindra und Virgin kürzlich in das Portfolio der im FIA-Umwelt-Akkreditierungsprogramm mit "drei Sternen" ausgezeichneten Rennställe aufgenommen. Auch ...


von Tobias Bluhm

Gespräche mit Herstellern: Formel E plant neue Support-Rennserie

Das vorzeitige Ende der Rahmenserie Jaguar I-Pace eTrophy war eine schlechte Nachricht für alle Besucher eines E-Prix - zumindest wenn in Zukunft wieder Publikum an den Rennstrecken zugelassen werden sollte. Die Formel E prüft daher die Optionen für eine ...


von Tobias Wirtz

Nico Rosberg startet mit eigenem Team in neuer Elektro-Rennserie Extreme E

Nico Rosberg kehrt an die Rennstrecke zurück: Etwas mehr als vier Jahre nach seinem WM-Titelgewinn und dem anschließenden Rückzug aus der Formel 1 steigt der 35-Jährige in den elektrischen Motorsport ein. In der neuen Offroad-Serie Extreme E wird Rosberg mit ...


von Timo Pape