Formel E: Erstmals 3 Testtage in Saison 5?

Im Rahmen der kommenden Saison 2018/19 könnte die Formel E erstmals insgesamt drei offizielle Testtage ansetzen. Das berichtet 'e-racing365'. Der erste wird wie geplant am 16. Dezember, dem Sonntag nach dem Saisonauftakt, in Diriyya stattfinden. Von jenem Testtag, an dem den Teams nahegelegt wird, weibliche Fahrer einzusetzen, wird 'e-Formel.de' live vor Ort berichten.

Auch der Rookie-Test, der schon in diesem Jahr im Anschluss an den Marrakesch E-Prix stattfand, soll wiederholt werden. Am 13. Januar, dem Sonntag nach dem Rennen, dürfen die Teams abermals ausschließlich Formel-E-Neulinge ins Auto setzen.

Ein möglicher Kandidat ist der deutsche Nachwuchsfahrer David Beckmann, der aktuell Fünfter in der GP3 ist. Beckmann war bei den Testfahrten von Valencia vor Ort und habe mit mehreren Teams gesprochen über einen Einsatz beim Rookie-Test gesprochen, heißt es. Im Exklusiv-Interview mit 'e-Formel.de' im April 2017 hatte Beckmann die Formel E bereits als "interessante Alternative" zur Formel 1 bezeichnet.

Ein dritter In-Season-Test könnte am 17. Februar im Rahmen des Mexico City E-Prix stattfinden - ebenfalls der Sonntag nach dem Formel-E-Rennen. Ob auch für diesen Testtag spezielle Bedingungen gelten könnten, ist noch unklar.

von Timo Pape 

Zurück

Formel-E-Fahrer wünschen sich Rückkehr zu fester Rundenzahl

Mit der vergangenen Saison 2018/19 führte die Formel E eine neue Regel zur Dauer eines E-Prix ein: Ab sofort gingen die Elektrorennen nicht mehr über eine fixe, im Vorfeld definierte Rundenzahl, sondern über ...


von Timo Pape

Agag über Extreme-E-Kritik: "Man kann nicht im Bett bleiben, nur um Emissionen zu vermeiden"

Die neue SUV-Rennserie Extreme E soll zum nächsten großen Streich von Formel-E-Gründer Alejandro Agag werden. Der Spanier, der sich in den kommenden Wochen von seiner Position als Geschäftsführer der Formel E zurückziehen ...


von Tobias Bluhm

Der große e-Formel.de Saisonrückblick 2018/19 - Teil 3/3

Die fünfte Formel-E-Saison ist im Juli in New York zu Ende gegangen. Nach 13 spannenden, abwechslungsreichen und teils äußerst chaotischen Rennen kürte sich Jean-Eric Vergne zum ersten Doppelchampion der Elektrorenserie vor den beidne Dauerrivalen Sebastien Buemi und Lucas di Grassi. ...


von Tobias Wirtz