Formel E: Erstmals 3 Testtage in Saison 5?

Im Rahmen der kommenden Saison 2018/19 könnte die Formel E erstmals insgesamt drei offizielle Testtage ansetzen. Das berichtet 'e-racing365'. Der erste wird wie geplant am 16. Dezember, dem Sonntag nach dem Saisonauftakt, in Diriyya stattfinden. Von jenem Testtag, an dem den Teams nahegelegt wird, weibliche Fahrer einzusetzen, wird 'e-Formel.de' live vor Ort berichten.

Auch der Rookie-Test, der schon in diesem Jahr im Anschluss an den Marrakesch E-Prix stattfand, soll wiederholt werden. Am 13. Januar, dem Sonntag nach dem Rennen, dürfen die Teams abermals ausschließlich Formel-E-Neulinge ins Auto setzen.

Ein möglicher Kandidat ist der deutsche Nachwuchsfahrer David Beckmann, der aktuell Fünfter in der GP3 ist. Beckmann war bei den Testfahrten von Valencia vor Ort und habe mit mehreren Teams gesprochen über einen Einsatz beim Rookie-Test gesprochen, heißt es. Im Exklusiv-Interview mit 'e-Formel.de' im April 2017 hatte Beckmann die Formel E bereits als "interessante Alternative" zur Formel 1 bezeichnet.

Ein dritter In-Season-Test könnte am 17. Februar im Rahmen des Mexico City E-Prix stattfinden - ebenfalls der Sonntag nach dem Formel-E-Rennen. Ob auch für diesen Testtag spezielle Bedingungen gelten könnten, ist noch unklar.

von Timo Pape 

Zurück

Heimlicher Star von Hongkong: Der ZF-Antrieb von Venturi & HWA

Das Venturi-Team feierte beim Hongkong E-Prix vor etwas mehr als einer Woche seinen Premierensieg in der Formel E. Edoardo Mortara holte damit gleichzeitig den ersten Sieg für den neuen Antriebsstrang des deutschen Technologiekonzerns ...


von Erich Hirsch

Nach F1-Vorbild: Formel E diskutiert Mindestgewicht für Fahrer

Seit mehreren Jahren beschäftigt die Welt des Motorsports der schier allgegenwärtige "Abnehm-Wahnsinn". Auch in der Formel E wird das Thema des Fahrergewichts inzwischen heiß diskutiert. Denn während die Formel 1 für ihre neue ...


von Tobias Bluhm

Formel E: Porsche setzt Brendon Hartley für Testarbeit ein

Die Vorbereitungen für den Formel-E-Einstieg von Porsche laufen auf Hochtouren. Kürzlich absolvierte der deutsche Sportwagenhersteller den ersten Rollout mit Neel Jani am Steuer am Stammsitz in Weissach. Wie 'e-racing365' nun meldet, soll demnächst mit Brendon Hartley ein weiterer Porsche-Werkspilot die ...


von Erich Hirsch