Formel E wäre für Felipe Nasr ein "Plan B"

Der ehemalige Formel-1-Pilot Felipe Nasr zieht ein Engagement in der Formel E in Betracht. Neben einem Comeback in der "Königsklasse" - der 24-Jährige fur 2015 und 2016 für Sauber - sowie anderen Rennserien sei die Elektromeisterschaft eine attraktive Option. Priorität habe für den 24-Jährigen ganz klar die Formel 1, doch da die Chancen auf eine Rückkehr derzeit eher schlecht stehen, hält Nasr die Augen nach Alternativen offen.

"Die Formel 1 ist natürlich weiterhin mein Plan A, aber es gibt auch einige Pläne B", sagt Nasr gegenüber 'Motorsport.com'. "Das könnten die Kategorien IndyCar, Formel E oder WEC sein - alles Rennserien, die meine Aufmerksamkeit gewonnen haben. Ich werde auf jeden Fall versuchen, alles vorher auszuprobieren, bevor ich mich für irgendetwas entscheide." Ob Nasr tatsächlich mit einem Formel-E-Team anbandelt, um eine Probefahrt zu erhalten, bleibt abzuwarten.

von Timo Pape 

Zurück

Offiziell: Formel E fährt 2020 in Jakarta

Binnen weniger Monate ist aus dem Traum, die Formel E bereits in der Saison 2019/20 in die indonesische Hauptstadt Jakarta zu holen, Wirklichkeit geworden. Auf einer Pressekonferenz am Freitag präsentierte Alberto Longo, der ...


von Tobias Wirtz

Jamie Reigle im Portrait: Vom Superbowl zum Formel-E-Geschäftsführer

Los Angeles, 10. September 2017. Im ovalen Memorial Coliseum, dem Stadion des lokalen American-Football-Teams, fiebern bei Temperaturen von 30 Grad Celsius über 60.000 begeisterte Sportfans dem Saisonauftakt der heimischen "Rams" entgegen. Das Duell ...


von Tobias Bluhm

Toto Wolff: Lewis Hamilton wäre "durchaus offen" für Zukunft in Formel E

Spätestens seitdem Lewis Hamilton im Oktober 2018 seinen inzwischen fünften Weltmeister-Titel in der Formel 1 einfahren konnte, zählt der Brite zu den besten Rennfahrern seiner Generation. Hamilton sorgt sich zeitgleich jedoch auch wie ...


von Tobias Bluhm