Formel E: Grünes Licht für Jakarta-Strecke

Nun also doch: Nachdem lokale Medien in der vergangenen Woche darüber berichtet hatten, dass das indonesische Staatssekretariatsministerium der geplanten Formel-E-Strecke in Jakarta eine Absage erteilen werde, erhielt die Formel E nun doch "grünes Licht". Ursprünglich kündigte die Elektroserie an, sich nach einer geeigneten Alternativ-Location umzusehen. Der Kurs um das Nationaldenkmal Indonesiens dürfe unter strengen Auflagen jetzt allerdings doch gebaut werden, wie das Steuerungskomittee des Ministeriums am Freitag entschied.

Dazu zählt, dass die Formel E nicht gegen Gesetze verstoßen dürfe und Grünanlagen unbeschädigt zurücklassen müsse. Zudem solle die Sicherheit aller Beteiligten gewährleistet werden. Um in Vorbereitung auf das Rennen Chaos in der Medan-Merdeka-Gegend zu verhindern, solle die Elektroserie zudem mit "relevanten Parteien" zusammenarbeiten.

Die bisherigen Pläne der Formel E sehen vor, dass das Rennen in weniger als vier Monaten (!) am 6. Juni 2020 um das indonesische Nationaldenkmal Monas stattfinden soll. Im Internet kursieren seit Monaten Entwürfe für die Strecke, allerdings bestätigte die Elektroserie das finale Layout der Piste noch nicht.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Die Stimmen zum Berlin-Auftakt der Formel E: Evans & Vergne beklagen späte Unfälle

Mit einem Energie-Krimi meldete sich die Formel E am Mittwoch eindrucksvoll aus ihrer Corona-Zwangspause zurück. Als erster Fahrer in der Formel-E-Historie erzielte der Rennsieger Antonio Felix da Costa dabei 30 Punkte in einem Rennen, ein sogenannter "Grand Slam". ...


von Tobias Bluhm

Formel E in Berlin: Felix da Costa gewinnt dramatisches Auftaktrennen, Lotterer wird 2.

Der Gesamtführende der Formel E, Antonio Felix da Costa, hat das erste von sechs Finalrennen in Berlin-Tempelhof gewonnen. Souverän sicherte er sich in einem ansonsten dramatischen E-Prix seinen zweiten Sieg in Folge und baute sein Punktepolster aus. Andre ...


von Timo Pape

Formel E in Berlin: Felix da Costa schlägt Meister Vergne im Qualifying

Antonio Felix da Costa hat sich am ersten Renntag in Berlin die Pole-Position gesichert - mit einer der stärksten Quali-Runden der Formel-E-Geschichte. Mit mehr als drei Zehntelsekunden Vorsprung schlug er seinen Teamkollegen, den amtierenden Meister Jean-Eric Vergne, der ...


von Timo Pape