Formel E in Berlin: Rennstart schon mittags?

Das Rennen zum Berlin E-Prix am 25. Mai 2019 könnte unter Umständen bereits am Mittag oder frühen Nachmittag beginnen. Diese Option werde nach Informationen von 'e-racing365' aktuell von der Formel E diskutiert. Grund dafür wäre abermals die Fußball-Übertragung in der ARD, denn wie schon in diesem Jahr finden am selben Tag auch das DFB-Pokal-Finale der Männer sowie das der Frauen statt.

Zwar hat die ARD noch nicht bestätigt, das Formel-E-Rennen von Berlin erneut zu übertragen. Gespräche finden nach Informationen von 'e-Formel.de' aber längst statt. Schon im vergangenen Mai war die Formel E beim Berlin E-Prix von ihrer Standard-Startzeit 16 Uhr abgerückt und hatte das Rennen auf 18 Uhr verschoben, sodass die Sportschau den E-Prix zwischen dem DFB-Pokal-Finale der Frauen und dem der Männer ausstrahlen konnte. 2019 soll das Männer-Finale allerdings schon um 18 Uhr starten.

Sollte das Formel-E-Rennen vorgezogen werden, hätte dies auch Auswirkungen auf die übrigen Sessions sowie das Rahmenprogramm des Berlin E-Prix. Die Freien Trainings könnten demnach schon am Freitag auf dem Tempelhofer Flughafengelände stattfinden. Auch der neue Markenpokal Jaguar I-Pace eTrophy müsste wohl einen neuen Slot finden. Die drei deutschen Formel-E-Teams - Audi, BMW und HWA - hätten sich bereits gegen eine Terminüberschneidung mit der Fußballübertragung ausgesprochen, heißt es. Auf Anfrage konnte uns der Veranstalter bisher keine weiteren Informationen geben. Wir halten dich auf dem Laufenden.

von Timo Pape 

Zurück

Race-at-Home-Schwindel: Disqualifikation & deftige Geldstrafe für Daniel Abt

Audi-Pilot Daniel Abt wurde nach dem fünften Formel-E-Lauf der E-Sports-Serie "Race at Home Challenge" für ein bemerkenswertes Vergehen bestraft. Weil der Deutsche das virtuelle Rennen in Berlin-Tempelhof nicht selbst bestritt, sondern einen Simracer sein Fahrzeug steuern ließ, wurde er nachträglich vom ...


von Tobias Bluhm

Race at Home Challenge: Oliver Rowland gewinnt in Berlin

Nissan-Pilot Oliver Rowland hat den fünften Saisonlauf der "Race at Home Challenge" der Formel E gewonnen. In einem spannenden Rennen auf der virtuellen Strecke in Berlin-Tempelhof siegte er vor Mercedes-Pilot Stoffel Vandoorne und Daniel Abt (Audi). Pascal Wehrlein ...


von Tobias Wirtz

Race at Home Challenge: Das Berlin-Rennen im Live-Stream

Saisonrennen Nummer 5 der Race at Home Challenge der Formel E steht an: Alle 24 Formel-E-Piloten sowie die "Challenger" werden dieses Mal auf der "brandneuen" Strecke auf dem ehemaligen Flughafen Berlin-Tempelhof um Meisterschaftspunkte fahren. In der Gesamtwertung führt ...


von Tobias Wirtz