Frijns an Formel-E-Comeback interessiert

Ex-Andretti-Fahrer Robin Frijns hat noch nicht mit seinem Formel-E-Kapitel abgeschlossen. Der Niederländer kündigte in einem Interview sein Interesse an einem Comeback in der Elektroserie an, nachdem vor einigen Wochen erstmals wieder sein Name im Dunstkreis der Formel E auftauchte.

"Ich war zwei Jahre in der Formel E und habe die Zeit sehr genossen", erzählt Frijns bei 'Motorsport.com'. "Auch wenn unser Auto nicht das Beste war, hat mir die Serie Spaß gemacht. Ich würde mich sehr gerne noch einmal an ihr versuchen, wenn sich eine Möglichkeit ergibt."

Durch den erwarteten Motorendeal zwischen Virgin und Audi könnte Frijns potenziell schon im Dezember in die Elektroserie zurückkehren. Alex Lynn sitzt durch die technische Partnerschaft, die nach unseren Informationen in naher Zukunft bekanntgegeben werden wird, auf dem sprichwörtlichen Schleudersitz des britischen Teams. Sollte Lynn das Virgin verlassen, könnte Frijns tatsächlich ein heißer Kandidat auf seine Nachfolge werden. Wir halten dich auf dem Laufenden.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Agag erwägt Wasserstoff & Superkondensatoren für Formel E: "Wir prüfen jede Alternative"

Die Formel E ist die Speerspitze des globalen elektrischen Motorsports. Bislang stand das batterieelektrsiche Antriebskonzept der E-Rennwagen nie ernsthaft zur Debatte, wenngleich vereinzelte Stimmen für einen Brennstoffzellen-Antrieb lauter werden - zuletzt aus den Richtungen Extreme E und DTM. In ...


von Timo Pape

Formel-E-CEO Jamie Reigle: Brasilien & Japan Kandidaten für künftigen Rennkalender

Die sechste Saison der Formel E wartet mit neuen Rennen in Seoul, Jakarta und London auf. Doch auch für die Zukunft hat die Elektroserie große Pläne: Formel-E-Geschäftsführer Jamie Reigle möchte dem Rennkalender weitere Stationen in Japan und Brasilien ...


von Svenja König

Formel E: Konzept für Gen3-Auto mit 450 kW kurz vor Finalisierung

Das aktuelle "Gen2"-Fahrzeug der Formel E hat gerade einmal ein Viertel seines Lebenszyklus hinter sich. Nichtsdestotrotz steht das Konzept seines Nachfolgers ab 2022 beinahe fest. Nun wurden erste konkrete Details zur geplanten Technik der dritten Fahrzeuggeneration bekannt. Laut ...


von Tobias Wirtz