Goodwood: Heidfeld fährt neuen M4Electro

Mahindra-Pilot Nick Heidfeld wird beim berühmten "Festival of Speed" im britischen Goodwood die Formel E repräsentieren. Die geplante Demofahrt in seinem neuen M4Electro am kommenden Wochenende wird gleichzeitig der erste öffentliche Schaulauf eines Formel-E-Autos für die kommende vierte Saison sein. Für Heidfeld ist das klassische Motorsport-Festival bekanntes Terrain: 1999 stellte der Deutsche den bis heute gültigen Rundenrekord in einem Formel-1-Boliden von McLaren auf. Am Wochenende soll der nächste Bestwert folgen: die schnellste Runde in einem Elektrorennwagen.

"Wir könnten uns keinen besseren Ort vorstellen, um unseren Herausforderer für Saison vier der Öffentlichkeit zu zeigen", sagt Mahindra-Teamchef Dilbagh Gill. "Wir freuen uns darauf, mit Nick und dem M4Electro nach Goodwood zu kommen, um einen neuen Rekord für elektrische Formelfahrzeuge aufzustellen."

von Timo Pape 

Zurück

Red-Bull-Glasses-Red-Bull

Red-Bull-Motorsportberater Marko: Formel E "nur eine Ablenkung vom Diesel-Skandal"

Obwohl allein im aktuellen Formel-E-Fahrerfeld fünf ehemalige oder aktive Piloten aus dem Nachwuchsprogramm von Red Bull Racing antreten, ist die österreichische Getränkefirma noch nicht mit einem eigenen Sponsoring-Programm in der Elektroserie vertreten. Dass ...


von Tobias Bluhm

london-2016-simona-de-silvestro

London, Birmingham, Manchester: Formel E arbeitet an Rückkehr nach Großbritannien

Seit dem London E-Prix 2016, dem Saisonfinale der zweiten Saison, wartet die Formel E auf ihre Rückkehr nach Großbritannien. Die Rennserie hatte nach einer außergerichtlichen Einigung mit der Battersea Park Action Group (BPAG) auf die Durchführung des vertraglich ...


von Tobias Wirtz

Max-Günther-Marrakesh-Formula-E-Dragon

9 Plätze gutgemacht: Max Günther "sehr glücklich" mit Marrakesch E-Prix

"Volle Attacke​" lautete Maximilian Günthers Devise beim zweiten Saisonrennen der Formel E in Marrakesch am vergangenen Wochenende. Von Startplatz 21 arbeitete sich der Dragon-Fahrer auf beeindruckende Art und Weise durch das Feld und kam durch eine ...


von Timo Pape