Goodwood: Heidfeld fährt neuen M4Electro

Mahindra-Pilot Nick Heidfeld wird beim berühmten "Festival of Speed" im britischen Goodwood die Formel E repräsentieren. Die geplante Demofahrt in seinem neuen M4Electro am kommenden Wochenende wird gleichzeitig der erste öffentliche Schaulauf eines Formel-E-Autos für die kommende vierte Saison sein. Für Heidfeld ist das klassische Motorsport-Festival bekanntes Terrain: 1999 stellte der Deutsche den bis heute gültigen Rundenrekord in einem Formel-1-Boliden von McLaren auf. Am Wochenende soll der nächste Bestwert folgen: die schnellste Runde in einem Elektrorennwagen.

"Wir könnten uns keinen besseren Ort vorstellen, um unseren Herausforderer für Saison vier der Öffentlichkeit zu zeigen", sagt Mahindra-Teamchef Dilbagh Gill. "Wir freuen uns darauf, mit Nick und dem M4Electro nach Goodwood zu kommen, um einen neuen Rekord für elektrische Formelfahrzeuge aufzustellen."

von Timo Pape 

Zurück

Bis zu 1,6 Mio. Euro: Steigende Fahrer-Gehälter beunruhigen Formel-E-Teams & -Hersteller

Die Fahrergehälter in der Formel E sind in den vergangenen beiden Jahren erheblich gestiegen. Nach Informationen von 'e-racing365' sollen die Topfahrer der Elektrorennserie mittlerweile zwischen einer und 1,6 Millionen Euro pro Jahr verdienen ...


von Timo Pape

Team-für-Team-Analyse zur Saisonhalbzeit: Formel E so spannend wie nie

In den ersten sieben Rennen in der Formel-E-Saison 2018/19 feierte die elektrische Rennserie sieben verschiedene Fahrer aus sieben Teams auf dem obersten Treppchen des Podiums. Jedes Rennen hatte zudem einen neuen Pole-Sitter und Fahrer, der ...


von Tobias Bluhm

Agag über Tesla in der Formel E: "Elon Musk denkt nicht darüber nach, Rennsport zu betreiben"

Seit der ersten Stunde der Formel E fordern Fans, dass Tesla mit einem eigenen Team in die vollelektrische Formelserie einsteigt. Schließlich ist das Unternehmen von Elon Musk nach wie vor für viele Menschen die erste Assoziation, wenn es ...


von Timo Pape