Jaguar-Ingenieurin verlässt Formel E

Selin Tur, eine der wichtigsten Personen im Ingenieursstab des Jaguar-Teams, verlässt die Formel E. Sie wird einen neuen Job bei einem Unternehmen außerhalb des Motorsports antreten. Das berichtet 'e-racing365'.

Die türkische Ingenieurin, die 2004 in Istanbul einen Master-Abschluss in Elektrotechnik erwarb, war 2009 an der Entwicklung des KERS-Systems bei McLaren-Mercedes in der Formel 1 beteiligt. Seit Oktober 2011 war sie in verschiedenen Positionen bei Jaguars Technikpartner Williams Advanced Engineering (WAE) tätig, wo sie als "Leiterin Elektrotechnik" die Entwicklung der Formel-E-Einheitsbatterie vorantrieb. Seit Dezember 2015 war sie als "Head of Powertrain" für den Formel-E-Antrieb bei Jaguar zuständig.

"Als ein wichtiges Mitglied des Formel-E-Team von Jaguar seit der Teamgründung wollen wir uns bei Selin für ihren wertvollen Beitrag zu unserem Projekt bedanken und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute", so ein Jaguar-Sprecher.

von Tobias Wirtz 

Zurück

Audi-New-York-Lucas-di-Grassi

Performance-Analyse zur Formel-E-Saison 2017/18: Klarer Sieg für Lucas di Grassi & Audi

Mit dem "Double-Header" in New York City ging im Juli die vierte Formel-E-Saison zu Ende, in der sich mit Jean-Eric Vergne der vierte Fahrer zum Champion krönte. In der Teamwertung ging der Pokal ...


von Tobias Wirtz

Susie-Wolff-Formula-E-Venturi-Nicki-Shields

Venturi-Teamchefin Susie Wolff im Interview: "Formel E braucht keine Formel-1-Fahrer"

Die ehemalige Formel-1-Testfahrerin und neue Venturi-Teamchefin Susie Wolff ist der Auffassung, dass die Formel E mittlerweile weniger auf ehemalige F1-Fahrer angewiesen ist - und das kurz nach der Verpflichtung von Felipe Massa im ...


von Timo Pape

Michael-Carcamo-Nissan

Nissan-Motorsportchef: Zusätzlicher Druck durch Renaults Formel-E-Erfolge

Die Zeit läuft: Nur noch wenige Monate bleiben dem Nissan-Team in der Vorbereitung auf den Einstieg in die Formel E. Die japanische Automarke wird mit dem Start in die kommende Elektro-Saison (15. Dezember ...


von Tobias Bluhm