Jaguar Racing trennt sich von Panasonic

Jaguar Racing wird in der Formel-E-Saison 2021 nicht mehr mit dem bisherigen Titelsponsor Panasonic an den Start gehen. Wie der britische Rennstall auf eine Anfrage von 'e-Formel.de' bestätigte, wurde die Partnerschaft nach dem Berlin E-Prix 2020 nicht mehr erneuert. Somit wird das Team fortan als "Jaguar Racing Formula-E Team" in der Elektroserie starten.

Panasonic hatte Jaguar seit der Formel-E-Saison 2016/17 unterstützt und war unter anderem mit einem prominenten Schriftzug auf den Seitenkästen der Rennfahrzeuge präsent. Sowohl der Look der Fahrzeuge als auch das Teamlogo dürften nun angepasst werden. "Ab Saison 7 wird das Team unter dem Namen Jaguar Racing bekannt sein", erklärt uns eine Unternehmenssprecherin. "Unsere langjährige Partnerschaft mit Panasonic in der Formel E ist zu einem natürlichen Ende gekommen. Wir möchten allen bei Panasonic für den großen Beitrag danken, den sie in den vergangenen vier Saisons für das Team geleistet haben."

Am Dienstag gab der Rennstall mit DR1VA stattdessen einen neuen Bekleidungspartner für die kommende Saison bekannt. Die britische Modemarke werde das gesamte Einsatzteam von Jaguar ausstatten und Fanartikel produzieren. "Wir freuen uns sehr, mit DR1VA einen offiziellen Bekleidungspartner für Jaguar Racing gefunden zu haben", erklärt Teamchef James Barclay. "Ihnen eilt im Motorsport ein guter Ruf für Qualität und Innovation voraus, und ich bin sicher, dass sie 'wie angegossen' in unser Team passen. Die nächste Saison wird mit unserer Fahrerpaarung aus Mitch Evans und Sam Bird besonders aufregend. Wir freuen uns, ab dem Saisonstart in Santiago gemeinsam Rennen zu fahren."

Jaguar veröffentlichte zudem ein Foto des DR1VA-Firmenlogos auf dem Heck eines Formel-E-Fahrzeugs. Wenige Zentimeter über dem Regenlicht sind einige türkise, weiße und graue Streifen zu erkennen, die einen ersten Hinweis auf die Folierung des künftigen Jaguar-Boliden geben könnten. In der Vergangenheit setzte das Team aber auch immer wieder eigene Testlackierungen ein, die von dem finalen Look der "Raubkatzen" abwichen. Ob es sich bei der Aufnahme womöglich doch um eine Vorschau auf den tatsächlichen Jaguar-Renner handelt, wird sich spätestens am 28. November herausstellen. Dann beginnt die Formel E ihre obligatorische Pre-Season-Testwoche in Valencia.

Foto: Jaguar Racing

von Tobias Bluhm 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Nachhaltigkeit: Virgin & Mahindra erhalten Exzellenz-Auszeichnung der FIA

Im Kampf gegen den Klimawandel hat die FIA zwei Formel-E-Teams mit der höchsten Umweltzertifizierung für Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Für ihre Bemühungen wurden Mahindra und Virgin kürzlich in das Portfolio der im FIA-Umwelt-Akkreditierungsprogramm mit "drei Sternen" ausgezeichneten Rennställe aufgenommen. Auch ...


von Tobias Bluhm

Gespräche mit Herstellern: Formel E plant neue Support-Rennserie

Das vorzeitige Ende der Rahmenserie Jaguar I-Pace eTrophy war eine schlechte Nachricht für alle Besucher eines E-Prix - zumindest wenn in Zukunft wieder Publikum an den Rennstrecken zugelassen werden sollte. Die Formel E prüft daher die Optionen für eine ...


von Tobias Wirtz

Nico Rosberg startet mit eigenem Team in neuer Elektro-Rennserie Extreme E

Nico Rosberg kehrt an die Rennstrecke zurück: Etwas mehr als vier Jahre nach seinem WM-Titelgewinn und dem anschließenden Rückzug aus der Formel 1 steigt der 35-Jährige in den elektrischen Motorsport ein. In der neuen Offroad-Serie Extreme E wird Rosberg mit ...


von Timo Pape