Jaguar verlängert Partnerschaft mit Castrol

Das britische Formel-E-Team Jaguar Racing hat seine Partnerschaft mit dem Schmierstoff-Hersteller Castrol verlängert. Das ebenfalls britische Unternehmen will Jaguars Antriebsstrang durch reibungsarme Schmierfette und Öle effizienter machen und dem Team so zum Erfolg in der Elektroserie verhelfen. Gemeinsam entwickeln Jaguar und Castrol derzeit ein neues Antriebsstrang-Öl für die kommenden Saisons, das die Performance durch Kühlung und Komponentenkonstruktion im Jaguar I-Type weiter verbessern soll.

"Wir freuen uns, dass Castrol weiterhin mit Jaguar Racing zusammenarbeiten wird", sagt Teamchef James Barclay. "Die Zusammenarbeit mit Castrol in Bezug auf den maximalen Nutzen von E-Fluids im Rennsport ist sehr wichtig, um diese entscheidenden Performance- und Effizienzgewinne gemeinsam zu erarbeiten."

"Der Ausbau unserer Partnerschaft mit Jaguar Racing ist ein Beweis für unsere gemeinsamen Ziele", sagt A. S. Ramchander, Vice President Marketing bei Castrol. "In der hart umkämpften Formel E werden unsere Castrol E-Fluid-Produkte an ihre Grenzen gebracht. Dies ist der ideale Weg, die Elektrofahrzeugtechnologie der Zukunft zu entwickeln. Wir wollen zu einer schnelleren Einführung von Elektroautos beitragen, indem wir den Fahrern das bieten, was sie sich wünschen."

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Nachhaltigkeit: Virgin & Mahindra erhalten Exzellenz-Auszeichnung der FIA

Im Kampf gegen den Klimawandel hat die FIA zwei Formel-E-Teams mit der höchsten Umweltzertifizierung für Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Für ihre Bemühungen wurden Mahindra und Virgin kürzlich in das Portfolio der im FIA-Umwelt-Akkreditierungsprogramm mit "drei Sternen" ausgezeichneten Rennställe aufgenommen. Auch ...


von Tobias Bluhm

Gespräche mit Herstellern: Formel E plant neue Support-Rennserie

Das vorzeitige Ende der Rahmenserie Jaguar I-Pace eTrophy war eine schlechte Nachricht für alle Besucher eines E-Prix - zumindest wenn in Zukunft wieder Publikum an den Rennstrecken zugelassen werden sollte. Die Formel E prüft daher die Optionen für eine ...


von Tobias Wirtz

Nico Rosberg startet mit eigenem Team in neuer Elektro-Rennserie Extreme E

Nico Rosberg kehrt an die Rennstrecke zurück: Etwas mehr als vier Jahre nach seinem WM-Titelgewinn und dem anschließenden Rückzug aus der Formel 1 steigt der 35-Jährige in den elektrischen Motorsport ein. In der neuen Offroad-Serie Extreme E wird Rosberg mit ...


von Timo Pape