James Calado testet Formel E für Jaguar

Der ehemalige GP2-Fahrer James Calado hat seine ersten Erfahrungen im Formel-E-Auto gesammelt. Im Rahmen eines sogenannten Filmtages, von denen jedes Team mehrere zur Verfügung hat, setzte Jaguar Racing den amtierenden GTE-Pro-Champion der WEC ins Gen2-Fahrzeug und ließ ihn im britischen Mallory Park bis zu 50 Kilometer abspulen. Calado absolvierte zudem Simulatortests in der Jaguar-Basis in Grove.

"James hat heute im Rahmen einer Einstufung mit dem Team getestet", bestätigte Jaguar-Teamchef James Barclay kürzlich gegenüber 'e-racing365'. Offenbar evaluiert der britische Hersteller aktuell sein Fahrer-Line-up mit Blick auf die kommende sechste Formel-E-Saison.

Mitch Evans scheint nach derzeitigem Stand noch ein weiteres Jahr für die "Raubkatze" zu fahren. Doch die Zukunft von Alex Lynn, der mitten in dieser Saison für den geschassten Nelson Piquet jr. einsprang, ist noch ungewiss. Möglicherweise hat er mit Calado einen neuen Konkurrenten. Ob Jaguar den Rookie für ein Stammcockpit oder eine andere Rolle in Betracht zieht, ist nicht bekannt.

von Timo Pape 

Zurück

Porsche in Valencia: 844 Kilometer Formel-E-Erfahrung, aber noch nicht ganz auf Tempo

Das neue deutsche Formel-E-Team TAG Heuer Porsche hat sich erstmals direkt mit der Konkurrenz gemessen und drei intensive Testtage auf dem Circuit Ricardo Tormo nahe Valencia absolviert. Bei der Generalprobe für die Debütsaison ...


von Timo Pape

Postkarte aus Valencia: Die Paddock-Themen vom Formel-E-Freitag

Am Freitag hat der vierte und letzte Tag der offiziellen Formel-E-Vorsaison-Tests in Valencia stattgefunden. Unter anderem fand eine zweite Rennsimulation mit den neuen Regeln für Saison 6 statt. e-Formel.de war für dich in Valencia mit dabei und hat ...


von Tobias Wirtz

Formel E in Valencia: Buemi gewinnt 2. Proberennen, Günther beendet Testwoche als Schnellster

BMW-Pilot Maximilian Günther hat die offiziellen Vorsaison-Testfahrten der Formel E in Valencia mit einem neuen Streckenrekord beendet. Der deutsche Youngster lieferte am Freitagnachmittag eine Rundenzeit von 1:15.087 Minuten ab – der schnellste Umlauf ...


von Timo Pape