Lotterer & di Grassi in Extreme-E-Fahrer-Pool

Die Formel-E-Fahrer Lucas di Grassi (Audi) und Andre Lotterer (Porsche) wurden am Donnerstagvormittag als Teil eines Fahrer-Pools für die neue Extreme-E-Meisterschaft präsentiert. Ähnlich wie vor der ersten Formel-E-Saison soll das "Drivers' Programme" der Offroad-Serie den Teams eine Auswahl an interessierten Fahrern bieten, um ihnen den Einstieg in die Vertragsverhandlungen für das erste Meisterschaftsjahr zu erleichtern.

Neben di Grassi und Lotterer finden sich mehrere prominente Namen aus der Welt des Motorsports in der ersten Extreme-E-Fahrerauswahl wieder. So bekundete beispielsweise der mehrfache Rallye-Weltmeister und Extreme-E-Botschafter Sebastien Ogier sein Interesse an der Teilnahme. Auch die WRX-Spitzenreiter Andreas Bakkerud sowie die Brüder Kevin und Timmy Hansen haben sich beworben.

Ebenfalls im Fahrer-Pool sind der zweifache DTM-Champion Timo Scheider, W-Series-Meisterin Jamie Chadwick, der Eisrennen-Pilot Sacha Prost (Sohn von Formel-1-Legende Alain Prost), Katherine Legge und Mikaela Ahlin-Kottulinsky. Weitere Informationen und Meldungen zur E-SUV-Serie findest du auf unserer Themenseite "Extreme E".

Der aktuelle Fahrer-Pool von Extreme E

  • Sebastien Ogier (FRA)
  • Andreas Bakkerud (NOR)
  • Kevin Hansen (SWE)
  • Timmy Hansen (SWE)
  • Timo Scheider (DEU)
  • Jamie Chadwick (GBR)
  • Katherine Legge (GBR)
  • Mikaela Ahlin-Kottulinsky (SWE)
  • Lucas di Grassi (BRA)
  • Andre Lotterer (DEU)
  • Sacha Prost (FRA)
von Tobias Bluhm 

Zurück

Venturi will nach starkem Qualifying in Santiago "an der Rennpace arbeiten"

Trotz starker Leistungen im Training und Qualifying reist das monegassische Team Venturi mit gemischten Gefühlen aus Santiago de Chile ab. Im Rennen fehlte es Edoardo Mortara und Felipe Massa an Geschwindigkeit, um um die Podiumsplätze mitzukämpfen. Beide wurden ...


von Svenja König

Formel E in der Schweiz vor dem Aus? Organisator Swiss E-Prix AG meldet Konkurs an

Die nächste Hiobsbotschaft aus der Schweiz: Nachdem der Swiss E-Prix für die aktuelle Saison nicht in den Rennkalender der Formel E aufgenommen wurde, hat das Bezirksgericht in Zürich entschieden, den in Zahlungsschwierigkeiten geratenen lokalen Promoter im Zuge eines Insolvenzverfahrens zu liquidieren. Eine Rückkehr ...


von Tobias Wirtz

Das e-Formel.de Fahrer-Rating zum Santiago E-Prix: Bestnoten für Günther

Mit einem Knall kehrte die Formel E am vergangenen Wochenende aus ihrer Weihnachtspause zurück. In einem mitreißenden Rennen wurde Maximilian Günther (BMW) zum jüngsten Rennsieger in der Geschichte der Elektroserie. Wie unsere Redaktion die Leistung des Oberstdorfers einschätzt ...


von Tobias Bluhm