Ma testet WRC-Auto für Rally China

Qinghua Ma (Techeetah) macht einen Abstecher in den Rallyesport. Der 28-Jährige bereitet sich derzeit intensiv auf die WRC-Rallye in China vor. Sein Mentor hierfür ist kein Geringerer als WRC-Ass Mads Ostberg (Norwegen), der dem Formel-E-Piloten in den vergangenen Tagen den Rallyesport näherbrachte. Ma tritt gemeinsam mit Beifahrer Torstein Eriksen (Norwegen) für das Adapta-Motorsport-Team in einem Ford Fiesta R5 an.

Kontrovers ist die Terminkollision der China-Rallye mit dem Hong Kong ePrix. Beide Events finden am selben Wochenende statt: Ma muss dementsprechend wohl die Sonntags-Stages in der WRC ausfallen lassen (das Formel-E-Rennen findet in Hongkong an einem Sonntag statt), ehe er das Rallyegeschehen am Folgetag wieder aufnehmen kann.

von Tobias Bluhm 

Zurück

"Pure ETCR": Neue Elektrorennserie mit radikalem Rennformat vorgestellt

Am Mittwoch wurde die neue rein elektrische Tourenwagenserie "Pure ETCR" bei einem Eurosport-Event in Paris vorgestellt. Das Konzept einer elektrischen TCR-Serie wurde erstmals im Februar 2018 präsentiert, nun steht die Rennserie. Eurosport Events ist als Tochter von Discovery Veranstalter der Pure ...


von Svenja König

Fahrer aus Formel 2, DTM & WEC: Formel E veröffentlicht offizielle Nennliste für Rookie-Test in Marrakesch

Die Nennliste für den Rookie-Test in Marrakesch ist final. Am Freitag präsentierte die Formel E eine Übersicht aller Fahrer und Fahrerinnen, die am Sonntag nach dem Marrakesch E-Prix auf die Strecke gehen werden. Unter den Teilnehmern sind unter anderem Piloten ...


von Tobias Bluhm

BMW-Teamchef Griffiths lobt Sims' Aufholjagd in Mexiko: "Seine Leistung war außergewöhnlich"

Alexander Sims hat sich beim Mexico City E-Prix am vergangenen Wochenende mit einer starken Aufholjagd um 13 Positionen nach vorn gekämpft und das vierte Saisonrennen der Formel E auf dem fünften Platz beendet. Für Santiago-Sieger Maximilian Günther hingegen ...


von Timo Pape