Mahindra: Neuer Deal mit Spacesuit Media

Mahindra Racing hat seinen Vertrag mit der britischen Foto-Agentur Spacesuit Media verlängert. Nach dem Start der Kooperation im Jahr 2014 gehen beide Partner bereits in die fünfte gemeinsame Saison. Spacesuit wird das indische Formel-E-Team demnach auch während der Meisterschaft 2018/19, in der das neue Gen2-Auto erstmals zum Einsatz kommt, mit Fotos versorgen.

"Mahindra Racing war unser erster Motorsport-Kunde überhaupt", sagt Shivraj Gohil, Artistic Director von Spacesuit Media. "Wir haben schon 2014 bei den Testfahrten zur ersten Formel-E-Saison in Donington Fotos (für Mahindra) geschossen - und haben nie damit aufgehört. Wir freuen uns, auch in Zukunft damit weiterzumachen."

"Wir sind höchst zufrieden mit der Qualität der Bilder, die uns Spacesuit seit dem Beginn unserer Partnerschaft im Jahr 2014 liefert", sagt Mahindra-Teamchef Dilbagh Gill. "Es ist toll mit anzusehen, wie sie sich von Saison zu Saison und Rennen zu Rennen weiterentwickelt haben."

Auch e-Formel.de hat indes seine Partnerschaft mit Spacesuit Media verlängert, die vor der vergangenen vierten Saison begann. So wirst auch du weiterhin in den Genuss der beeindruckenden Bilder unserer geschätzten Kollegen kommen.

von Timo Pape 

Zurück

Elektro-Rennen in Österreich? Wien bestätigt Gespräche mit Formel E

Fährt die Formel E in Zukunft auch in Österreich? Das Interesse an der Elektroserie ist in der Alpenrepublik offensichtlich. Zwei bedeutende heimische Unternehmen - der Technologiekonzern voestalpine und der Automobilzulieferer Magna - engagieren ...


von Erich Hirsch

Power-Ranking: Unsere Fahrer-Bewertung nach dem Mexico City E-Prix

Wie bereits in den letzten Jahren bot das Autodromo Hermanos Rodriguez der Formel E auch 2019 den Schauplatz für eine spektakuläre Schlussphase des Mexico City E-Prix. Nach rundenlangen Verteidigungsmanövern gegen Lucas di Grassi ...


von Tobias Bluhm

Mexiko: Doppel-Shutdown & kuriose Doppel-FANBOOST-Strafe für Vandoorne

Beim turbulenten vierten Saisonlauf der Formel E in Mexiko-Stadt kam das deutsche Team HWA Racelab erstmals mit beiden Fahrzeugen über die volle Renndistanz. Mit Platz 16 für Gary Paffett und Platz 18 für ...


von Timo Pape