Mahindra pflanzt Bäume für RaHC-Zuschauer

Der indische Formel-E-Rennstall Mahindra Racing weitet seine Baumpflanzungsinitiative der Saison 2019/20 auf die Race at Home Challenge aus. Demnach pflanzt das Team für jeden Twitch-Zuschauer, der am Samstag, dem 13. Juni, ab 16:30 Uhr auf dem offiziellen Twitch-Kanal der FIA Formula E zuschaut, einen Baum.

Im Vorfeld von Saison 6 hatte Mahindra angekündigt, bis zu 500.000 Bäume zu pflanzen - für jeden FANBOOST-Vote, den Pascal Wehrlein und Jerome d'Ambrosio erhalten würden. Ein voll ausgewachsener Baum kann eine vierköpfige Familie ein Jahr lang mit Sauerstoff versorgen und bis zu 48 Pfund CO2 pro Jahr absorbieren.

Mahindra Racing ist das erste und bisher einzige Formel-E-Team, das die FIA-Zulassung für Nachhaltigkeit erhielt. Darüber hinaus verfolgen die Inder das Ziel, bis Ende 2020 CO2-neutral zu sein.

von Timo Pape 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

De Vries vom F2-Meister zum Formel-E-Rookie des Jahres: "Junge Fahrer haben bewiesen, dass sie es können"

Der niederländische Rennfahrer Nyck de Vries zählte zu den größten Überraschungen der abgelaufenen Formel-E-Saison 2019/20. Als Mercedes-Werksfahrer krönte er sein erstes Jahr in der Elektroserie mir dem besten Gesamtergebnis eines Rookies in der Fahrerwertung. Im Interview lobt de ...


von Tobias Bluhm

Lucas di Grassi: Extreme E ist "eine großartige Marketing-Plattform"

In etwas mehr als vier Monaten soll das erste Rennen der Formel-E-Schwesterserie Extreme E starten. Die Meisterschaft für Rallye-Buggys, die im vergangenen Jahr vom ehemaligen Formel-E-Geschäftsführer Alejandro Agag gegründet wurde, bereitet sich in diesen Wochen auf die offiziellen ...


von Tobias Bluhm

Formel-E-Boss Reigle erklärt: Darum hat Tesla (noch) kein eigenes Motorsport-Team

Die Liste der Automobilhersteller in der Formel E ist lang: Neben Audi und BMW nehmen seit 2019 auch Mercedes und Porsche mit eigenen Werksteams an den Rennen der Elektroserie teil. Auch Nissan, DS Automobiles oder Jaguar beteiligen sich ...


von Tobias Bluhm