Massa wohl "nicht sofort" in die Formel E

Dass Felipe Massa Interesse an der Formel E hat, ist längst bekannt. Immerhin testete der Brasilianer, der kürzlich seine Formel-1-Karriere beendet hat, schon den Elektrorennwagen von Jaguar. Zwar schließt er einen Formel-E-Einsatz in der aktuellen Saison nicht aus, tendenziell wolle er sich jedoch zunächst die Zeit nehmen, um eine wirklich passende Gelegenheit für seinen Serieneinstieg zu finden.

"Ich möchte in einer Serie fahren, in der in vorn dabei sein kann und in der Lage bin, um Siege und Titel zu kämpfen", sagt Massa gegenüber 'Motorsport.com'. "Ich werde mich für den Saisonstart gut vorbereiten, das richtige Auto und das richtige Team suchen. Aber das wird nicht sofort passieren. Sollte ich eine gute Möglichkeit für ein paar Rennen bekommen, dann vielleicht (schon in dieser Saison). Aber habe sicherlich kein Interesse, als Ersatz für einen anderen Fahrer einzuspringen, nur um dabei zu sein."

Formel-E-Boss Alejandro Agag versteht Massa: "Felipe ist ein Fahrer, der gewinnen will. Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Also stünden wir ihm unterstützend zur Seite, soweit wir können, um dies zu ermöglichen", so der Spanier in der Formel-E-Serie 'Supercharged' auf CNN International. "Natürlich ist Felipe sehr willkommen, der Formel E beizutreten."

von Timo Pape 

Zurück

Nelson-Piquet-jr-Jaguar-Racing-Fastest-Lap-Marrakesh

"Wirklich glücklich": Jaguar schwimmt weiter auf Erfolgswelle

Die "Raubkatze" hat erneut zugebissen. In einem aufregenden dritten Formel-E-Rennen der Saison hat Jaguar-Pilot Nelson Piquet jr. auf dem Circuit International Automobile Moulay El Hassan in Marrakesch seinen ersten Podiumsplatz der ...


von Erich Hirsch

Alex-Lynn-Virgin-Hongkong

Virgin-Teamchef Tai: "Dank freier Antriebswahl ab Saison 5 im Vorteil"

Ausgerechnet wenn die Formel E in diesem Jahr in ihre technologisch richtungsweisende fünfte Saison startet, verfällt der Herstellerstatus von Virgin Racing. Der freie Slot wird ab November/Dezember an den französischen Autobauer DS Performance ...


von Silvio Kott

Maro-Engel-Venturi

"Verstehe die Strafe absolut nicht" - Venturi schiebt nach Marrakesch Frust

Nichts wurde es mit einem erneuten Überraschungserfolg von Venturi beim Marrakesch E-Prix. Während Edoardo Mortara und Maro Engel beim Saisonauftakt in Hongkong die Fachwelt noch in Erstaunen versetzt hatten, gab es in Marrakesch ...


von Erich Hirsch