Massa wohl "nicht sofort" in die Formel E

Dass Felipe Massa Interesse an der Formel E hat, ist längst bekannt. Immerhin testete der Brasilianer, der kürzlich seine Formel-1-Karriere beendet hat, schon den Elektrorennwagen von Jaguar. Zwar schließt er einen Formel-E-Einsatz in der aktuellen Saison nicht aus, tendenziell wolle er sich jedoch zunächst die Zeit nehmen, um eine wirklich passende Gelegenheit für seinen Serieneinstieg zu finden.

"Ich möchte in einer Serie fahren, in der in vorn dabei sein kann und in der Lage bin, um Siege und Titel zu kämpfen", sagt Massa gegenüber 'Motorsport.com'. "Ich werde mich für den Saisonstart gut vorbereiten, das richtige Auto und das richtige Team suchen. Aber das wird nicht sofort passieren. Sollte ich eine gute Möglichkeit für ein paar Rennen bekommen, dann vielleicht (schon in dieser Saison). Aber habe sicherlich kein Interesse, als Ersatz für einen anderen Fahrer einzuspringen, nur um dabei zu sein."

Formel-E-Boss Alejandro Agag versteht Massa: "Felipe ist ein Fahrer, der gewinnen will. Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Also stünden wir ihm unterstützend zur Seite, soweit wir können, um dies zu ermöglichen", so der Spanier in der Formel-E-Serie 'Supercharged' auf CNN International. "Natürlich ist Felipe sehr willkommen, der Formel E beizutreten."

von Timo Pape 

Zurück

Alex-Sims-BMW-ohne-Brille

BMWs Alex Sims im Interview: "Nicht einfach, als Rookie zu bestehen"

Das Team BMW i Andretti Motorsport gab vor etwas mehr als einer Woche in München sein Fahrer-Line-up bekannt. In der ersten Saison des zweiten deutschen Herstellers in der Elektroserie starten Antonio Felix da Costa und ...


von Erich Hirsch

Lucas-di-Grassi-Mitch-Evans-Zurich

Exklusiv: Wien interessiert an Formel-E-Rennen

Die Formel E könnte möglicherweise in Zukunft Station in Österreich machen. Nach Informationen von 'e-Formel.de' steht die österreichische Bundesregierung derzeit in Kontakt mit der Stadt Wien, um die Elektroserie eines Tages in die ...


von Tobias Bluhm

Virgin-Audi-Formula-E

Offiziell: Virgin bezieht ab Saison 5 Antriebsstränge von Audi

Die Spatzen pfiffen es in den letzten Wochen von allen Dächern, nun ist der nächste große Coup der Formel-E-Sommerpause offiziell: Nachdem sich der britische Virgin-Rennstall bereits zum Ende des vergangenen Monats von Motorenpartner DS Automobiles trennte, gab das Team ...


von Tobias Bluhm