Mehr Blau: Mahindra passt Lackierung an

Der indische Rennstall Mahindra Racing hat die Lackierung seines Formel-E-Boliden für Saison vier bekanntgegeben. Aufmerksame Leser werden bemerken, dass wir den neuen Mahindra-Look eigentlich bereits vor drei Wochen verkündeten. Allerdings weicht das nun präsentierte Design deutlich vom damals gezeigten Farbschema ab. Der Entwurf des britischen Designers Sean Bull war ursprünglich in Rot, Weiß und Schwarz gehalten.

Grund für den Tapetenwechsel ist die in Hongkong bekanntgegebene technische Partnerschaft zwischen Mahindra und der japanischen Firma Renesas Electronics. Der Halbleiterhersteller aus dem Südosten Tokios wirbt in weißer Schrift auf dunkelblauem Grund auf der Motorenabdeckung sowie auf der Fahrzeugnase der Rennwagen. Auch die Rennoveralls von Nick Heidfeld und Felix Rosenqvist erhalten daher blaue Farbakzente. Zudem prangt das Renesas-Logo groß auf der Brust der Fahrer.

von Tobias Wirtz 

Zurück

Keine Bewilligung für Rennstrecke: Zürich erteilt Formel E Absage für 2020

In Zürich wird 2020 kein Formel-E-Rennen stattfinden. Das bestätigte der Stadtrat der Limmatstadt am Mittwochnachmittag. Hintergrund ist ein Beschluss der ETH Zürich und des Züricher Stadtrates, die die nötigen Baumaßnahmen für den geplanten ...


von Tobias Bluhm

Power-Ranking: Unsere Fahrer-Bewertung nach dem Swiss E-Prix

Der Formel-E-Lauf in der Schweiz bot Spannung bis in die letzte Kurve. Nach einem Unfall am Rennstart widerstand Jean-Eric Vergne (DS) den wiederholten Angriffen von Mitch Evans (Jaguar), der den Franzosen rundenlang um ...


von Tobias Bluhm

Bern: Günther fährt trotz Schäden auf Platz 5 & steigert seinen Marktwert

Beim Swiss E-Prix in Bern wiederholte Maximilian Günther am vergangenen Wochenende sein bislang bestes Karriereergebnis in der Formel E. Der 21-Jährige überquerte nach einem hart umkämpften Rennen zwar den Zielstrich auf dem sechsten ...


von Tobias Bluhm