Mexiko: Attack-Zone im Baseball-Stadion

Die Attack-Zone beim Mexico City E-Prix am 16. Februar wird sich im berühmten Baseball-Stadion des Autodromo Hermanos Rodriguez befinden. Wie 'e-racing365' berichtet, positioniert die Formel E den Bereich, in dem die Fahrer ihren Attack-Mode aktivieren können, zum ersten Mal auf der Innenbahn der Strecke. Die Piloten müssen sich demnach am Ausgang der Linkskurve 8 links halten und nach dem Passieren der Attack-Zone in Kurve 9 wieder einsortieren.

Die Formel E platziert die Attack-Zone im "Foro Sol"-Stadion, um die Aktivierung des Hochleistungsmodus für die zahlreichen Fans auf den steilen Tribünen so gut sichtbar wie möglich zu machen. Die Positionierung legt nahe, dass es für die Fahrer voraussichtlich einfacher als zuletzt wird, sich beim Durchfahren der Attack-Zone zu verteidigen.

von Timo Pape 

Zurück

Elektro-Rennen in Österreich? Wien bestätigt Gespräche mit Formel E

Fährt die Formel E in Zukunft auch in Österreich? Das Interesse an der Elektroserie ist in der Alpenrepublik offensichtlich. Zwei bedeutende heimische Unternehmen - der Technologiekonzern voestalpine und der Automobilzulieferer Magna - engagieren ...


von Erich Hirsch

Power-Ranking: Unsere Fahrer-Bewertung nach dem Mexico City E-Prix

Wie bereits in den letzten Jahren bot das Autodromo Hermanos Rodriguez der Formel E auch 2019 den Schauplatz für eine spektakuläre Schlussphase des Mexico City E-Prix. Nach rundenlangen Verteidigungsmanövern gegen Lucas di Grassi ...


von Tobias Bluhm

Mexiko: Doppel-Shutdown & kuriose Doppel-FANBOOST-Strafe für Vandoorne

Beim turbulenten vierten Saisonlauf der Formel E in Mexiko-Stadt kam das deutsche Team HWA Racelab erstmals mit beiden Fahrzeugen über die volle Renndistanz. Mit Platz 16 für Gary Paffett und Platz 18 für ...


von Timo Pape