Mexiko: Attack-Zone im Baseball-Stadion

Die Attack-Zone beim Mexico City E-Prix am 16. Februar wird sich im berühmten Baseball-Stadion des Autodromo Hermanos Rodriguez befinden. Wie 'e-racing365' berichtet, positioniert die Formel E den Bereich, in dem die Fahrer ihren Attack-Mode aktivieren können, zum ersten Mal auf der Innenbahn der Strecke. Die Piloten müssen sich demnach am Ausgang der Linkskurve 8 links halten und nach dem Passieren der Attack-Zone in Kurve 9 wieder einsortieren.

Die Formel E platziert die Attack-Zone im "Foro Sol"-Stadion, um die Aktivierung des Hochleistungsmodus für die zahlreichen Fans auf den steilen Tribünen so gut sichtbar wie möglich zu machen. Die Positionierung legt nahe, dass es für die Fahrer voraussichtlich einfacher als zuletzt wird, sich beim Durchfahren der Attack-Zone zu verteidigen.

von Timo Pape 

Zurück

Formel-E-Fahrer wünschen sich Rückkehr zu fester Rundenzahl

Mit der vergangenen Saison 2018/19 führte die Formel E eine neue Regel zur Dauer eines E-Prix ein: Ab sofort gingen die Elektrorennen nicht mehr über eine fixe, im Vorfeld definierte Rundenzahl, sondern über ...


von Timo Pape

Agag über Extreme-E-Kritik: "Man kann nicht im Bett bleiben, nur um Emissionen zu vermeiden"

Die neue SUV-Rennserie Extreme E soll zum nächsten großen Streich von Formel-E-Gründer Alejandro Agag werden. Der Spanier, der sich in den kommenden Wochen von seiner Position als Geschäftsführer der Formel E zurückziehen ...


von Tobias Bluhm

Der große e-Formel.de Saisonrückblick 2018/19 - Teil 3/3

Die fünfte Formel-E-Saison ist im Juli in New York zu Ende gegangen. Nach 13 spannenden, abwechslungsreichen und teils äußerst chaotischen Rennen kürte sich Jean-Eric Vergne zum ersten Doppelchampion der Elektrorenserie vor den beidne Dauerrivalen Sebastien Buemi und Lucas di Grassi. ...


von Tobias Wirtz