ON Semiconductor beliefert Mercedes EQ

Mercedes' Formel-E-Pläne konkretisieren sich. Seit mehreren Monaten arbeiten die Schwaben hinter den Kulissen mit Hochdruck am Debüt in der Elektroserie, das für Ende 2019 geplant ist. Die ersten Früchte der harten Arbeit können jedoch schon in diesem Jahr geerntet werden: Wie das Mercedes-EQ-Formel-E-Team in dieser Woche bekanntgab, wird der US-amerikanische Halbleiter-Experte ON Semiconductor den Rennstall im nächsten Jahr mit seiner Technologie beliefern.

"Beim Einsatz von Formel-E-Autos kommt es zu starken Leistungsübertragungen, wobei es sich nicht nur um simple elektrische Probleme handelt", sagt Dave Priscak, Vizepräsident für Konstruktionslösungen bei ON Semiconductor. "Unser umfangreiches Know-how umfasst sowohl die mechanische als auch die elektrische Ingenieursseite und bietet Komplettlösungen für das Innovationspotenzial der nächsten Generation an Elektrofahrzeugen."

ON werde sowohl den Formel-E-Rennstall als auch das Formel-1-Team von Mercedes mit seiner Technik beliefern. Die Firma mit Hauptsitz in Phoenix, Arizona, arbeitet bereits seit einiger Zeit Hand in Hand mit dem Formel-1-Rennstall, der ONs-Halbleiter-Lösungen im Energierückgewinnungssystem der Boliden zum Einsatz bringt.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Jean Todt sauer über Termin-Überschneidungen mit WEC, Änderungen noch möglich

Am Freitag stellte die Formel E ihren provisorischen Rennkalender für die kommende Saison 2019/20 vor. Viel Freude kam dabei allgemein nicht auf. Der Schweizer E-Prix musste nach unseren Informationen sehr kurzfristig gestrichen werden, zudem finden sich abermals zwei vakante Terminslots ...


von Timo Pape

Elektroband & Leichtbau: Wie voestalpine die E-Mobilität weiterentwickelt

Anzeige | Bis zu 14 Millionen Elektroautos könnten bis 2025 auf den Straßen unterwegs sein, Das prophezeit die Handelsblatt-Studie "Die Rolle von Stahl in der Elektromobilität" im Auftrag von voestalpine. Mit dieser enormen Zahl Autos ginge auch ein enormer ...


von Timo Pape

Neue Formel-E-Regeln für Saison 6: Mehr Attack-Mode-Power & Punkte für Bestzeit in Quali-Gruppen

Mit dem Start in die Formel-E-Saison 2019/20 ändert sich jede Menge in der Formel E. Im Rahmen eines Treffens des FIA-Welt-Motorsport-Rates (WMSC) am Freitag in Paris wurde, neben dem neuen Rennkalender, auch ein überarbeitetes Regelwerk für die Elektromeisterschaft beschlossen.


von Tobias Bluhm