Formel E: Porsche partnert mit Hugo Boss

Porsche hat mit dem Metzinger Modeunternehmen Hugo Boss eine mehrjährige Kooperation vereinbart. Hugo Boss wird als offizieller Bekleidungspartner das gesamte Porsche-Motorsportteam weltweit ausstatten – sowohl an der Rennstrecke als auch in der Werkstatt. Zu der Vereinbarung gehört auch die Ausstattung des künftigen Porsche Formel-E-Teams. Der Sportwagenhersteller wird ab Dezember 2019 mit einem eigenen Werksteam in der Serie für elektrisch betriebene Rennwagen an den Start gehen.

"Die Formel E ist eine höchst attraktive Rennserie", sagt Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG. "Sie bietet uns das perfekte Umfeld, um unsere Fahrzeuge in puncto Effizienz und Nachhaltigkeit konsequent voranzutreiben. Wir freuen uns auf den Einstieg in der Saison 2019/20. Das renommierte Modeunternehmen Hugo Boss ist für uns dabei der perfekte Partner als Teamausstatter."

"Hugo Boss und Porsche stehen für ihren Anspruch an Innovation und Perfektion", so Mark Langer, CEO der Hugo Boss AG. Die Firma ist bereits seit Ende 2017 offizieller Bekleidungspartner der Formel E. "Wir haben in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten bereits erfolgreich im Bereich des Motorsports kooperiert. Deshalb freut es mich besonders, dass wir nun mit der zukunftsgerichteten Formel E unsere Zusammenarbeit auf ein neues Level bringen werden."

Die Markenpartnerschaft der beiden Unternehmen umfasst zudem Kooperationsfelder auch außerhalb des Motorsports. So wird der Modeausstatter bereits ab März kommenden Jahres in den "BOSS Stores" und über seinen Online-Vertrieb eine "Porsche x BOSS"-Kollektion anbieten.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Jean Todt sauer über Termin-Überschneidungen mit WEC, Änderungen noch möglich

Am Freitag stellte die Formel E ihren provisorischen Rennkalender für die kommende Saison 2019/20 vor. Viel Freude kam dabei allgemein nicht auf. Der Schweizer E-Prix musste nach unseren Informationen sehr kurzfristig gestrichen werden, zudem finden sich abermals zwei vakante Terminslots ...


von Timo Pape

Elektroband & Leichtbau: Wie voestalpine die E-Mobilität weiterentwickelt

Anzeige | Bis zu 14 Millionen Elektroautos könnten bis 2025 auf den Straßen unterwegs sein, Das prophezeit die Handelsblatt-Studie "Die Rolle von Stahl in der Elektromobilität" im Auftrag von voestalpine. Mit dieser enormen Zahl Autos ginge auch ein enormer ...


von Timo Pape

Neue Formel-E-Regeln für Saison 6: Mehr Attack-Mode-Power & Punkte für Bestzeit in Quali-Gruppen

Mit dem Start in die Formel-E-Saison 2019/20 ändert sich jede Menge in der Formel E. Im Rahmen eines Treffens des FIA-Welt-Motorsport-Rates (WMSC) am Freitag in Paris wurde, neben dem neuen Rennkalender, auch ein überarbeitetes Regelwerk für die Elektromeisterschaft beschlossen.


von Tobias Bluhm