Rennleitung streicht Evans' Super-Pole-Zeit

Obwohl sich Mitch Evans (Jaguar) ursprünglich auf Platz zwei für den anstehenden Hongkong E-Prix qualifiziert hat, wird der Neuseeländer nur von Rang vier aus in das Sonntagsrennen starten. Das bestätigte die Rennleitung knapp eine Stunde vor Rennstart in einer Memo an das Team. Demnach habe Evans während seiner schnellen Runde im Super-Pole-Qualifying am frühen Morgen mehr als die erlaubten 200 kW Leistung genutzt, was per Reglement zu einer Streichung aller Zeiten aus der Session führt.

Durch die Strafe rutscht Formel-E-Neuling Edoardo Mortara (Venturi) in die erste Startreihe auf und wird neben Pole-Setter Felix Rosenqvist (Mahindra) ins Rennen gehen. Daniel Abt (Audi) geht nun von Rang drei aus in den E-Prix.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Jean-Eric-Vergne-Andre-Lotterer-Techeetah-Formula-E

Techeetah-Pilot Lotterer nach Formel-E-Debüt: "Meine bisher größte Herausforderung"

Eine Woche ist seit dem furiosen Saisonauftakt der Formel E in Hongkong vergangen, und der chinesische Rennstall Techeetah zeigt sich sehr zufrieden. Das Team geht auf Platz drei in der Gesamtwertung in die ...


von Svenja König

Daniel-Abt-Audi-Pitlane

Performance-Analyse: Abt auch in Hongkong der Stärkste, Jani weit zurück

Am 2. und 3. Dezember fanden die ersten beiden Läufe zur Formel-E-Meisterschaft 2017/18 statt. Virgin-Pilot Sam Bird verließ Hongkong als Führender der Gesamtwertung, die beiden Meisterschaftsfavoriten Sebastien Buemi und Lucas di Grassi gingen ...


von Tobias Wirtz

Alain-Prost-Formula-E-Gala-Dinner-Montreal-2017

Prost, di Grassi, Whitmarsh & Co. - Formel E gründet Global Advisory Board

Die Formel E bastelt weiter an ihrer Zukunft. Kurz vor dem Saisonauftakt am kommenden Wochenende in Hongkong gab die Elektrorennserie die Gründung des sogenannten Global Advisory Board mit prominenter Unterstützung bekannt.

Christiana Figueres aus ...


von Erich Hirsch