Rennleitung streicht Evans' Super-Pole-Zeit

Obwohl sich Mitch Evans (Jaguar) ursprünglich auf Platz zwei für den anstehenden Hongkong E-Prix qualifiziert hat, wird der Neuseeländer nur von Rang vier aus in das Sonntagsrennen starten. Das bestätigte die Rennleitung knapp eine Stunde vor Rennstart in einer Memo an das Team. Demnach habe Evans während seiner schnellen Runde im Super-Pole-Qualifying am frühen Morgen mehr als die erlaubten 200 kW Leistung genutzt, was per Reglement zu einer Streichung aller Zeiten aus der Session führt.

Durch die Strafe rutscht Formel-E-Neuling Edoardo Mortara (Venturi) in die erste Startreihe auf und wird neben Pole-Setter Felix Rosenqvist (Mahindra) ins Rennen gehen. Daniel Abt (Audi) geht nun von Rang drei aus in den E-Prix.

von Tobias Bluhm 

Zurück

Alex-Sims-BMW-ohne-Brille

BMWs Alex Sims im Interview: "Nicht einfach, als Rookie zu bestehen"

Das Team BMW i Andretti Motorsport gab vor etwas mehr als einer Woche in München sein Fahrer-Line-up bekannt. In der ersten Saison des zweiten deutschen Herstellers in der Elektroserie starten Antonio Felix da Costa und ...


von Erich Hirsch

Lucas-di-Grassi-Mitch-Evans-Zurich

Exklusiv: Wien interessiert an Formel-E-Rennen

Die Formel E könnte möglicherweise in Zukunft Station in Österreich machen. Nach Informationen von 'e-Formel.de' steht die österreichische Bundesregierung derzeit in Kontakt mit der Stadt Wien, um die Elektroserie eines Tages in die ...


von Tobias Bluhm

Virgin-Audi-Formula-E

Offiziell: Virgin bezieht ab Saison 5 Antriebsstränge von Audi

Die Spatzen pfiffen es in den letzten Wochen von allen Dächern, nun ist der nächste große Coup der Formel-E-Sommerpause offiziell: Nachdem sich der britische Virgin-Rennstall bereits zum Ende des vergangenen Monats von Motorenpartner DS Automobiles trennte, gab das Team ...


von Tobias Bluhm