Rom: Grid-Strafe auf Bewährung für Piquet

Bereits am Tag vor dem Rom E-Prix haben die Rennkommissare die erste Strafe ausgesprochen. Der Grund dafür ist, dass Jaguar-Pilot Nelson Piquet jr. im Shakedown am Freitag mehr als die erlaubten sechs Runden fuhr - nämlich insgesamt sieben. Der Champion aus der ersten Formel-E-Saison muss in der Startaufstellung um drei Plätze nach hinten. Allerdings wurde die Strafe bis zum Saisonende auf Bewährung verhängt, sodass der Brasilianer erst beim nächsten Zwischenfall dieser Art nach hinten versetzt wird.

Der Rom E-Prix startet um 16 Uhr. Eurosport überträgt Qualifying und Rennen live, wir berichten wie gewohnt den ganzen Tag in unserem Live-Ticker und auf der Website.

von Tobias Wirtz 

Zurück

Performance-Analyse: Zahlen, Daten & Statistiken zur Formel E in New York

Jean-Eric Vergne hat es wieder geschafft: Ein Ausfall und ein siebter Platz reichten dem Franzosen zur Titelverteidigung. Die Hauptprotagonisten am "Big Apple" waren jedoch andere: Sebastien Buemi hielt mit der Pole-Position und dem ...


von Tobias Wirtz

Vize-Champion Buemi: "Ein Problem weniger hätte gereicht, um Formel-E-Titel zu gewinnen"

Nissan-Pilot Sebastien Buemi hat am Samstag in New York City nach der sechsten Pole-Position für sein Team endlich auch den ersten Sieg für einen japanischen Antriebshersteller in der Geschichte der Formel E erzielt. ...


von Tobias Wirtz

Frijns schlägt Bird mit 2. Saisonsieg & sichert Virgin Gesamtrang 3

Robin Frijns hat seine erste Formel-E-Saison als Virgin-Fahrer (vormals Andretti) auf einem starken vierten Gesamtrang beendet. Der Niederländer sicherte sich am Sonntag in New York nach dem Regenchaos von Paris seinen zweiten Saisonsieg. ...


von Timo Pape