Rückversetzung für Venturi-Pilot Mortara

Nach dem enttäuschenden 17. Platz im Qualifying zum Paris E-Prix gibt es nun den nächsten Rückschlag für Edoardo Mortara: Der Venturi-Pilot muss in der Startaufstellung drei Plätze nach hinten, weil er im 2. Freien Training nach dem Unfall von Nelson Piquet jr. die Geschwindigkeit nicht wie vorgeschrieben auf 50 km/h reduzierte.

Er startet somit von Platz 19 und steht in der letzten Startreihe neben Mitch Evans, der wegen eines Getriebewechsels sogar zehn Startplätze nach hinten muss. Das Rennen startet um 16 Uhr, Eurosport überträgt live. Du kannst das Rennen aber auch wie gewohnt in unserem LGT Live-Ticker verfolgen.

von Tobias Wirtz 

Zurück

Formel-E-Fahrer wünschen sich Rückkehr zu fester Rundenzahl

Mit der vergangenen Saison 2018/19 führte die Formel E eine neue Regel zur Dauer eines E-Prix ein: Ab sofort gingen die Elektrorennen nicht mehr über eine fixe, im Vorfeld definierte Rundenzahl, sondern über ...


von Timo Pape

Agag über Extreme-E-Kritik: "Man kann nicht im Bett bleiben, nur um Emissionen zu vermeiden"

Die neue SUV-Rennserie Extreme E soll zum nächsten großen Streich von Formel-E-Gründer Alejandro Agag werden. Der Spanier, der sich in den kommenden Wochen von seiner Position als Geschäftsführer der Formel E zurückziehen ...


von Tobias Bluhm

Der große e-Formel.de Saisonrückblick 2018/19 - Teil 3/3

Die fünfte Formel-E-Saison ist im Juli in New York zu Ende gegangen. Nach 13 spannenden, abwechslungsreichen und teils äußerst chaotischen Rennen kürte sich Jean-Eric Vergne zum ersten Doppelchampion der Elektrorenserie vor den beidne Dauerrivalen Sebastien Buemi und Lucas di Grassi. ...


von Tobias Wirtz