Rückversetzung für Venturi-Pilot Mortara

Nach dem enttäuschenden 17. Platz im Qualifying zum Paris E-Prix gibt es nun den nächsten Rückschlag für Edoardo Mortara: Der Venturi-Pilot muss in der Startaufstellung drei Plätze nach hinten, weil er im 2. Freien Training nach dem Unfall von Nelson Piquet jr. die Geschwindigkeit nicht wie vorgeschrieben auf 50 km/h reduzierte.

Er startet somit von Platz 19 und steht in der letzten Startreihe neben Mitch Evans, der wegen eines Getriebewechsels sogar zehn Startplätze nach hinten muss. Das Rennen startet um 16 Uhr, Eurosport überträgt live. Du kannst das Rennen aber auch wie gewohnt in unserem LGT Live-Ticker verfolgen.

von Tobias Wirtz 

Zurück

Formel E in Berlin: Die große Vorschau zum Hauptstadt-Rennen in Tempelhof

Die Formel E ist zurück in Berlin. Als einzige Metropole weltweit, die seit 2015 bislang in jedem Meisterschaftsjahr mindestens einen Saisonlauf ausgetragen hat, begrüßt die deutsche Bundeshauptstadt die vollelektrische FIA-Rennserie am kommenden Wochenende bereits ...


von Tobias Bluhm

Audi will perfektes Tempelhof-Rennen 2018 wiederholen: "Wissen, wie man in Berlin Pokale holt"

Die Formel E kommt nach Deutschland: Am Samstag (25. Mai) startet die Elektrorennserie zum insgesamt sechsten Rennen in fünf Jahren in Berlin - abermals auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof. Mit Unterstützung der heimischen ...


von Timo Pape

Programm, Anreise, Informationen: Alles, was du zur Formel E in Berlin wissen musst

In wenigen Tagen ist es soweit: Mit dem Berlin E-Prix 2019 kehrt die Formel-E-Meisterschaft am kommenden Wochenende in die deutsche Bundeshauptstadt zurück. Auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof wird in diesen Tagen ...


von Tobias Bluhm