Sanya: Buemi startet aus der Box

Schlechte Nachrichten für Sebastien Buemi: Der Schweizer, der sich nach der Bestzeit im Qualifying und dem Fahrfehler in der Super-Pole für den fünften Startplatz qualifiziert hatte, wurde nachträglich disqualifiziert. Bei der technischen Abnahme wurde anschließend festgestellt, dass das Bremssystem nicht den Regeln (Paragraph 12.1 des technischen Reglements) entsprach.

Damit jedoch nicht genug der schlechten Nachrichten: Während die anderen Fahrzeuge in der Startaufstellung standen, wurde am Nissan noch gearbeitet. Damit muss Buemi aus der Boxengasse dem Feld hinterherfahren, sein Startplatz bleibt leer. Die Hoffnungen auf eine gute Position oder gar den ersten Saisonsieg des zwölffachen E-Prix-Siegers sind damit wohl dahin.

Neben Buemi startet auch Gary Paffett nach einem technischen Problem aus der Boxengasse. Das Rennen startet um 8:04 Uhr deutscher Zeit.

von Tobias Wirtz 

Zurück

LGT-Schweiz-Chef Piller: "Innovationsgeist Berns passt zu unserer Unterstützung der Formel E"

Anzeige | Am 22. Juni macht die Formel E in Bern Halt. Bruno Piller, Geschäftsleiter der LGT Bank Schweiz, ist in der Nachbarschaft Berns aufgewachsen und lebt heute wieder dort. Er erzählt, wieso ...


von Timo Pape

Programm, Anreise, Informationen: Alles, was du zur Formel E in Bern wissen musst

In wenigen Tagen ist es soweit: Mit dem Bern E-Prix 2019 startet die Formel E in ihr letztes Europa-Rennen. Nach dem historischen Rennen in Zürich 2018, dem ersten Rundstreckenrennen in der Alpenrepublik nach mehr als 63 Jahren, macht ...


von Tobias Wirtz

Jean Todt sauer über Termin-Überschneidungen mit WEC, Änderungen noch möglich

Am Freitag stellte die Formel E ihren provisorischen Rennkalender für die kommende Saison 2019/20 vor. Viel Freude kam dabei allgemein nicht auf. Der Schweizer E-Prix musste nach unseren Informationen sehr kurzfristig gestrichen werden, zudem finden sich abermals zwei vakante Terminslots ...


von Timo Pape